Düsseldorfs Hoffnung heißt Frank Kramer

Düsseldorf..  Frank Kramer soll Fortuna Düsseldorf in der kommenden Saison zurück in die Bundesliga führen. Wie erwartet fiel die Wahl des Fußball-Zweitligisten auf den 42-jährigen Trainer aus Franken, der an diesem Mittwoch offiziell vorgestellt wird.

Kramer, der im Februar nach knapp zwei Jahren beim Liga-Konkurrenten SpVgg Greuther Fürth freigestellt worden war, tritt am 1. Juli die Nachfolge des ebenfalls am 23. Februar in Düsseldorf beurlaubten Cheftrainers Oliver Reck sowie von Interimscoach Taskin Aksoy an.

Bester beim Lehrgang

Vor seinem Engagement in Fürth war Kramer als Interimscoach bei 1899 Hoffenheim tätig. Die Ausbildung zum Trainer absolvierte er 2012 als Lehrgangsbester. In Fürth leistete er gute Arbeit, auch wenn er 2013 den Abstieg in die Zweite Liga 2013 nicht verhindern konnte. Ein Jahr später scheiterte er mit dem Zweitliga-Dritten Fürth erst in der Relegation am Hamburger SV.