Das aktuelle Wetter NRW 16°C
BVB

Dortmunds Schmelzer erfüllt sich einen Kindheitstraum

25.10.2012 | 19:35 Uhr

Dortmund.   Lange blieb es nur ein Wunsch, doch jetzt ist es soweit: BVB-Profi Marcel Schmelzer erhält Klavierunterricht. Warum? Weil er ein Tor erzielt hat - und zwar gegen Real Madrid. Mit seinem zweiten Pflichtspieltreffer erfüllte sich der Verteidiger aus Dortmund einen Kindheitstraum.

Der Lohn für den Siegtreffer gegen Real Madrid fiel für Marcel Schmelzer üppig aus: Innige Umarmungen der Mitspieler , Applaus und Jubel der Fans und zehn Klavierstunden. Zehn Klavierstunden? Der BVB-Profi hatte einmal gesagt, dass er lernen wolle, Klavier zu spielen. Und so hatte ihm ein WAZ-Leser Anfang des Jahres die kostenlosen Stunden in Aussicht gestellt, wenn Schmelzer ein Tor erzielt. Jetzt trifft der Außenverteidiger nicht wirklich oft: im fünften Profijahr war es Schmelzers zweites Pflichtspieltor.

BVB-Profi Marcel Schmelzer ist stolz auf Dortmunder Mannschaft

BVB
BVB bangt vor Freiburg-Spiel um Bender und Götze

Doublesieger Borussia Dortmund muss im Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg möglicherweise auf Sven Bender und Mario Götze verzichten. Bender wurde gegen Real Madrid mit Wadenproblemen ausgewechselt, Götze plagen erneut muskuläre Probleme.

Das, ein Siegtreffer gegen Real Madrid, löste beim Schützen ganz besondere Erinnerungen aus. „Es war ein Kindheitstraum, mal in so einem Spiel so ein Tor zu schießen“, sagte der 24-Jährige. Und ergänzte: „Jetzt kann es mit dem Klavier losgehen. Ich werde Ihren Leser kontaktieren.“ Genugtuung verspürte der Nationalspieler nach der massiven Kritik von Bundestrainer Joachim Löw nicht, der gegen Real Tribünengast war. „Ich bin einfach froh und stolz auf die Mannschaft.“ Das Lob für die beeindruckende Ausbrems-Leistung der Offensivkräfte von Madrid kam von seinem Trainer und Förderer Jürgen Klopp. „Was Marcel gespielt hat, war von einem anderen Stern. Deutschland kann froh sein, dass es solch einen Linksverteidiger hat.“

Ronaldo-Tränen beim BVB

 

Thorsten Schabelon



Kommentare
Aus dem Ressort
Boateng erlöst nachlässige Bayern beim 1:0 gegen Manchester
Spielbericht
Der FC Bayern hat das Duell gegen Manchester City in der Champions League gewonnen. Erst in der 90. Minute fiel das erlösende Tor durch Jerome Boateng - ausgerechnet Boateng. Der Bayern-Verteidiger spielte früher bei ManCity. Müller und Lewandowski vergaben einige gute Chancen.
„Ente“ Lippens und Frank Mill im Fanshop von RWE und BVB
Fanshop
Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund eröffnen am Donnerstag im Einkaufszentrum Limbecker Platz in Essen ihren gemeinsamen Fanshop. Prominente Profis werden bei der Eröffnung nicht vor Ort sein. Für Samstag haben sich RWE-Legende Willi „Ente“ Lippens und RWE-/BVB-Legende Frank Mill angekündigt.
ARD erwägt Live-Berichterstattung bei Tour de France ab 2015
Radsport
Wegen zahlreicher Dopingskandale im Radsport zogen sich die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender 2012 aus der Live-Übertragung der Tour de France zurück. Nun erwägt die ARD einen Wiedereinstieg - noch in diesem Jahr könnte eine Entscheidung fallen.
Erik Durm hatte gegen Arsenal "nie Angst, dass was anbrennt"
BVB
Erstmals in einem Pflichtspiel stand Erik Durm beim 2:0 gegen den FC Arsenal als Rechtsverteidiger in der Startaufstellung von Borussia Dortmund, normalerweise bekleidet er die linke Seite. Anpassungsprobleme aber gab es nicht, wie alle Dortmunder leistete Durm tadellose Arbeit.
Gladbach erwartet gegen den FC Villarreal keinen Spaziergang
Europa League
In Gladbach schwelgte man in Erinnerungen. Die Siegertrophäe der Europa League wird vor dem Auftaktspiel der Borussia gegen den FC Villarreal präsentiert. Die hatte die legendäre Fohlen-Elf einst zweimal gewonnen. Im Hier und Jetzt erwartet Coach Favre eine "typisch spanische Mannschaft".
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja! Wer so viele Stammspieler ersetzen muss, kann in der Bundesliga nicht bestehen.
19%
Ja und nein! Es fehlen viele wichtige Spieler - und das ist schlecht. Trotzdem hat Schalke noch genug Qualität im Kader.
35%
Zu viele Verletzte? Ich kann diese billige Ausrede nicht mehr hören!
46%
2820 abgegebene Stimmen