Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Tennis

Djokovic entthront Federer beim ATP-Finale in London

13.11.2012 | 00:24 Uhr
Djokovic entthront Federer beim ATP-Finale in London
Setzte sich im Traumfinale durch: Novak Djokovic.Foto: Kirsty Wigglesworth/AP

London.  Tennisprofi Novak Djokovic hat sich zum zweiten Mal nach 2008 den Titel beim Saisonfinale gesichert. Der Weltranglistenerste setzte sich im Traumfinale der aktuell besten Tennisspieler der Welt am Montagabend nach 2:14 Stunden mit 7:6 (8:6) und 7:5 gegen Roger Federer durch.

Tennisprofi Novak Djokovic hat Titelverteidiger Roger Federer bei den ATP World Tour Finals in London entthront und sich zum zweiten Mal nach 2008 den Titel beim Saisonfinale gesichert. Der Weltranglistenerste setzte sich im Traumfinale der aktuell besten Tennisspieler der Welt am Montagabend nach 2:14 Stunden mit 7:6 (8:6) und 7:5 gegen Federer durch und sicherte sich damit auch das Preisgeld in Höhe von knapp 1,7 Millionen Euro. Für Federer, der kurz vor Turnierbeginn von Djokovic als Nummer eins abgelöst worden war, war es erst die zweite Niederlage im achten Endspiel der World Tour Finals. Djokovic hingegen gewann das Turnier ohne eine einzige Niederlage.

Bei der anschließenden Siegerehrung bekundeten sich die Kontrahenten ihren gegenseitigen Respekt. "Glückwunsch zu einem großartigen Turnier und einem großartigen Spiel. Ich hätte heute kaum besser spielen können", sagte der unterlegene Federer. Djokovic gab den Dank und das Lob zurück: "Roger, wir haben uns heute zum Besten getrieben. Es ist jedes Mal eine Ehre, gegen dich zu spielen. Es war eine fantastische Saison für mich."

Tennis der Spitzenklasse

Die beiden Kontrahenten, die sich im Tour-Jahr 2012 bereits vier Mal gegenübergestanden hatten, boten vom ersten Ballbesitz an das erwartete Tennis der Spitzenklasse. Federer begann furios, brachte sein erstes Aufschlagspiel ohne Punktverlust durch und nahm Djokovic sogleich den Aufschlag ab. Nach einem erneut starken eigenen Aufschlag führte der Schweizer schnell 3:0, doch der Serbe bewies einmal mehr seine Comeback-Qualitäten, breakte Federer zum 2:3 und glich danach schnell aus. Beim Stand von 5:4 vergab Djokovic bei eigenem Aufschlag den ersten Satzball. Im Tiebreak verwandelte der "Djoker" schließlich seinen dritten Satzball.

Der zweite Satz begann wie der erste: Federer nahm dem Serben den Aufschlag zum 2:0 ab. Das Niveau ließ in der Folge etwas nach, beide Spieler machten viele leichtere Fehler und mussten dem hohen Tempo aus dem ersten Satz Tribut zollen. Beim Stand von 5:4 hatte Federer zwei Satzbälle, doch nach drei leichten Vorhandfehlern hatte Djokovic plötzlich Breakball, den er sofort nutzte. Das Momentum war nun auf der Seite des Weltranglistenersten, der seinen Aufschlag durchbrachte und Federer ein letztes Mal den Aufschlag zum Turniersieg abnahm. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Hertha BSC feiert ersten Auswärtssieg - 2:1 in Köln
Bundesliga
Hertha BSC hat in der Fußball-Bundesliga beim Aufsteiger 1. FC Köln einen überraschenden 2:1 (1:0)-Sieg gefeiert. Für die Berliner trafen am Samstagabend der Niederländer Roy Beerens (28. Minute) und Marcel Ndjeng (86.).
Frankfurt schlägt Gladbach - Bayern baut Führung weiter aus
Bundesliga
Der FC Bayern München wusste am 12. Spieltag seine Tabellenführung weiter auszubauen. Der Guardiola-Elf gelang ein 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim. Die Konkurrenz patzte: Wolfsburg verlor auf Schalke, Mönchengladbach musste sich gegen Frankfurt geschlagen geben.
DFB entschuldigt sich für Tweet mit Hakenkreuz-Trikots
DFB
Mangelndes Geschichtsbewusstsein haben Twitterer dem Deutschen Fußball-Bund vorgeworfen: Der Verband hatte am Samstag in einem Tweet zum 100. Länderspielsieg ein Foto von 1942 veröffentlicht, das Spieler mit Hakenkreuz auf dem Trikot zeigte. Der DFB löschte den Tweet und entschuldigte sich.
UEFA erwägt Gegenkandidaten für FIFA-Boss Blatter
FIFA
Die UEFA will den Druck auf den Fußball-Weltverband FIFA aufrecht erhalten. Obwohl Präsident Michel Platini auf eine Kandidatur verzichtet, erwägt die UEFA einen europäischen Gegenkandidaten zu Sepp Blaster zu nominieren vor der FIFA-Präsidentschaftswahl. Das gab DFb-Boss Niersbach bekannt.
Rosberg erobert Pole Position in Abu Dhabi vor Hamilton
Saisonfinale
Nico Rosberg hat im Titel-Zweikampf mit Lewis Hamilton die Pole Position für das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi erobert. Der Mercedes-Pilot ließ den britischen WM-Spitzenreiter mit 0,386 Sekunden Vorsprung hinter sich. Damit darf Rosberg weiter auf den Gewinn seines ersten WM-Titels hoffen.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Verbandspokal
Bildgalerie
Fußball
Schmallenberg - Brilon 3:0
Bildgalerie
C Juniorenpokal
Schalke schlägt Wolfsburg
Bildgalerie
Bundesliga
BVB verspielt 2:0 in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga