Das aktuelle Wetter NRW 12°C
NBA

Dirk Nowitzki mit Dallas weiter im Aufwind

21.01.2013 | 13:08 Uhr
Dirk Nowitzki mit Dallas weiter im Aufwind
Fünfter Sieg im sechsten Spiel mit den Mavs: Dirk Nowitzki und Dallas sind weiter im Aufwind.Foto: rtr

Oralndo.  Basketball-Superstar Dirk Nowitzki holte mit seinen Dallas Mavericks Auswärtssieg in Orlando. Der Deutsche zeigte ein mäßiges Spiel und steuerte zwölf Punkte bei. Nächster Mavs-Gegner sind die San Antonio Spurs. Phoenix Suns verpflichten Lindsey Hunter als Trainer.

Die Dallas Mavericks zeigen in der amerikanischen Basketball-Liga NBA weiter ansteigende Form. Zwei Tage nach der bitteren Last-Minute-Niederlage gegen die Oklahoma City Thunder gewannen die Mavs am Sonntag (Ortszeit) bei den Orlando Magic mit 111:105 und feierten damit den fünften Sieg in den vergangenen sechs Spielen . Bester Werfer bei den Texanern war Shawn Marion mit 20 Punkten. Superstar Dirk Nowitzki kam auf zwölf Zähler. Insgesamt trafen gleich sieben Spieler der Mavericks zweistellig. Bei den Gastgebern kam Glen Davis auf 24 Punkte.

Siebter Sieg in Serie gegen Orlando

Damit besiegten die Mavs die Magic zum siebten Mal nacheinander. Ihr Coach Rick Carlisle war trotzdem nicht ganz zufrieden. "Drei Siege aus vier Heimspielen sind gut für uns, aber wir buddeln uns immer noch zurück aus dem Loch," sagte Carlisle nach dem Spiel. Obwohl Nowitzki kein gutes Spiel gezeigt hatte, ging der Coach mit seinem Power Forward nicht hart ins Gericht. "Er fühlt sich gut. Sein Körper fühlt sich gut. Er verfehlt nur ein paar Würfe, die er normalerweise trifft. Das ist alles."

Basketball

Die Dallas Mavericks und ihr Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben in der nordamerikanischen Profiliga NBA den vierten Sieg in Serie gefeiert. Nowitzki erzielte 19 Punkte. Bei den Rockets blieben die Hoffnungsträger James Harden (20 Punkte) und Jeremy Lin (19) unter ihren Möglichkeiten.

Vorjahresmeister Dallas liegt nach 18 Siegen und 24 Niederlagen auf Platz elf in der Western Conference. Erst Platz acht berechtigt zur Teilnahme an den Playoffs. Nowitzki und die Mavericks haben nun ein paar Tage Pause. Am Freitag gastieren die San Antonio Spurs zum Texas-Derby.

Lakers unterliegen den Raptors

Hinter den Mavericks auf Platz zwölf liegt das Starensemble der Los Angeles Lakers. Das Team um Kobe Bryant, Dwight Howard und dem Spanier Pau Gasol kassierte bei den Toronto Raptors mit 103:108 die 23. Niederlage der Saison. Der West-Tabellenletzte Phoenix Suns ernannte derweil Lindsey Hunter zum Nachfolger des am Freitag geschassten Trainers Alvin Gentry. Der 42-jährige Trainernovize übernimmt das Amt bis zum Ende der Saison. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Zuschauerrekord bei Frauen des VfL Bochum als starkes Signal
Frauenfußball
Mehr als 1000 Fans stärkten den Fußballerinnen des VfL Bochum beim 2:2 gegen die Wolfsburger Reserve den Rücken. Viele Vereine, auch Schiedsrichterinnen zeigten sich solidarisch. An Montag steigt die Mitgliederversammlung des Vereins, der sich vom Mädchen- und Frauenfußball nach trennen will.
Calhanoglu schockiert im Sportstudio mit Töre-Story
ZDF Sportstudio
Es war ein bemerkenswerter Auftritt von Hakan Calhanoglu im Aktuellen Sportstudio. Dort erzählte der ehemalige Hamburger Fußball-Profi sehr offen von seinen letzten Tage beim Bundesliga-Dino. Außerdem schilderte er auch die unheimliche Begegnung mit Gökhan Töre.
Doppelte Genugtuung für Daniel Grebe bei RWE
Grebe
Beim 3:1-Auswärtssieg gegen die SF Siegen freute sich der RWE-Mittelfeldspieler Daniel Grebe nicht nur über seinen 76-minütigen Einsatz von Beginn an, sondern auch über viele alte Bekannte aus Siegen. Gekrönt wurde das Ganze durch einen Sahnepass.
RWO fehlte gegen den KSC die letzte Entschlossenheit
12. Spieltag
Gegen harmlose Uerdinger verliert Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen im heimischen Stadion Niederrhein mit 1:2. Trotz der Führung durch David Jansen lässt sich das Team von Trainer Andreas Zimmermann das Heft aus der Hand nehmen. Zwei Standards reichen den Krefeldern dafür.
Pyro-Chaos im Derby - Bielefeld-Fans randalieren in Münster
Feuerwerkskörper
Trotz Spielunterbrechung hat Preußen Münster das Westfalen-Derby gegen Arminia Bielefeld gewonnen. Die Gäste aus Ostwestfalen machten ihrem Frust über die Niederlage Platz und zündeten Feuerwerkskörper. Schiedsrichter Sascha Stegemann unterbrach die Partie.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
TSG Sprockhövel
Bildgalerie
Oberliga
Hedefspor
Bildgalerie
Landesliga
Spektakuläres WCT-Finale
Bildgalerie
WCT 2014