Dirk Nowitzki glänzt als Wurfkünstler

New York..  Die Flugshow von Dirk Nowitzki begeisterte selbst Bill Clinton. Als der 36-jährige deutsche Basketball-Star beim All-Star-Spiel der nordamerikanischen Eliteliga NBA zu einem spektakulären Alley-oop-Dunk abhob, klatschte nicht nur der frühere US-Präsident anerkennend.

Bei seinem 13. Auftritt im Basketball-Show-Ereignis hatte Nowitzki mit fünf Punkten zwar keinen großen Anteil am 163:158-Sieg der Western Conference gegen die Eastern Conference, er zeigte aber eine der Aufsehen erregendsten Aktionen. Ein Lob-Anspiel von Stephen Curry stopfte Nowitzki aus der Luft direkt in den Korb und ließ dabei die Zunge Marke Michael Jordan weit heraushängen. „Das war das Highlight meines Tages“, schwärmte der Würzburger. „Die Jungs haben mich ein bisschen veräppelt, weil sie sagten, dass ich seit 1994 keinen Dunking mehr hatte. Es war witzig.“

Noch in der Nacht zu Montag machte er sich auf den Rückweg von New York nach Dallas, wegen der kurzfristigen Nachnominierung für das Treffen der besten NBA-Stars hatte er seinen Familien-Kurzurlaub verpasst. „Jetzt genieße ich die paar freien Tage in Dallas mit meiner Familie, und dann geht es Vollstoff los für die zweite Hälfte der Saison.“