Die Stuttgarter sind schon beim Training

Essen..  Wie ernst die Lage bei den Profis des VfB Stuttgart ist, verdeutlichte Huub Stevens mit seiner Terminierung. „Wir wollen da unten raus. Deshalb haben wir auch gesagt, wir fangen am Dritten an. Um das, was wichtig ist, erledigt zu bekommen“, begründete der niederländische Fußball-Lehrer die Ansetzung des ersten Trainings nach der Bundesliga-Winterpause schon für den 3. Januar.

Dortmunder treffen sich am Dienstag

Damit waren die Schwaben am schnellsten. Die Stevens-Kollegen Jürgen Klopp und Christian Streich lassen es trotz ähnlich prekärer Situationen etwas gelassener angehen. Beim Tabellen-Vorletzten BVB sind die Spieler erst am Dienstag, beim Schlusslicht aus Freiburg erst am Mittwoch erstmals wieder gefordert.

Zwölf der 18 Vereine, darunter der FC Schalke, nehmen an diesem Montag die Vorbereitung auf. Dienstag folgt außer dem BVB noch der FC Augsburg, am Mittwoch sind es außer den Breisgauern noch Hoffenheim und die Bayern. Alle 18 Bundesligisten zieht es in den kommenden Tagen in wärmere Gefilde.