Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Sport

Die Sporthöhepunkte am 23. Januar

23.01.2013 | 08:15 Uhr
Funktionen

Bei der WM in Spanien steht Deutschland im Viertelfinale vor einem echten Härtetest. Die Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger trifft um 19.00 Uhr auf den Gastgeber.

Köln (SID) - Bei der WM in Spanien steht Deutschland im Viertelfinale vor einem echten Härtetest. Die Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger trifft um 19.00 Uhr in Saragossa im Kampf um den Einzug in die Runde der letzten Vier auf den Gastgeber.

Für die Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy steht gleich am ersten Tag der EM in Zagreb das Kurzprogramm an. Der Wettbewerb startet um 18.45 Uhr. Die Chemnitzer sind als zwölftes Paar an der Reihe.

Der Schweizer Weltranglistenzweite Roger Federer trifft bei den Austalian Open um 9.30 Uhr im Viertelfinale auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga. Olympiasieger Andy Murray aus Großbritannien trifft auf Tsongas Landsman Jeremy Chardy. Bei den Frauen trifft Titelverteidigerin Wiktoria Asarenka in der Runde der letzten Acht auf Swetlana Kusnezowa und Serena Willimas auf Sloane Stephens.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Auch Hannovers Stindl soll ein Thema für den FC Schalke sein
Transfer
Lars Stindl, Mittelfeld-Spieler von Hannover 96, wird nach Medienberichten als mögliche Winter-Verstärkung für den FC Schalke ins Gespräch gebracht.
Verbeek will mit dem VfL Bochum in die Bundesliga
Verbeek
Gut gelaunt und ambitioniert stellte sich der neue Trainer an der Castroper Straße vor. Auch Christian Hochstätter unterzeichnete neue Arbeitspapiere.
Okotie schießt 1860 auf Nichtabstiegsplatz - 1:1 in Leipzig
2. Bundesliga
Der TSV 1860 München überwintert in der 2. Bundesliga auf dem rettenden 15. Platz. Leipzig liegt nun vier Punkte hinter den Aufstiegsplätzen.
Dong-Won Ji verlässt den BVB und kehrt zurück nach Augsburg
Dong-Won Ji
Der südkoreanische Nationalspieler verlässt Borussia Dortmund nach nur einem halben Jahr und ohne auch nur ein Pflichtspiel absolviert zu haben.
Kramer kehrt zu Bayer zurück - und hat schlechtes Gewissen
Kramer
Christoph Kramer spielt ab Sommer wieder für Leverkusen. Die Meldung seiner Rückkehr nutzte der Noch-Gladbacher für ein paar selbstkritische Worte.