Die Rekordjagd geht weiter

Melbourne..  Novak Djokovic (Bild) hat als erster Tennisspieler zum fünften Mal die Australian Open gewonnen. Der von Boris Becker trainierte Serbe setzte sich im Endspiel gegen den Schotten Andy Murray mit 7:6 (7:5), 6:7 (4:7), 6:3, 6:0 durch. Nach einem hochklassigen Finale über 3:39 Stunden nutzte der Weltranglisten-Erste seinen zweiten Matchball.

Die Titel-Party hatte Serena Williams zu diesem Zeitpunkt schon hinter sich. Eigentlich wollte die 33-Jährige nach ihrem 6:3, 7:6 (7:5)-Finalsieg gegen Maria Scharapowa am Samstagabend nur noch schlafen, wurde von ihrem Team aber zum Ausgehen genötigt und erschien „sehr müde“ beim traditionellen Fotoshooting. „Sie spielen zu sehen, ist ein Privileg für jeden Tennisfan. Gut gemacht, Serena“, schrieb Steffi Graf auf ihrer Facebook-Seite und nannte sie einen „großen Champion“. Mit ihrem 19. Grand-Slam-Titel hat Williams nur noch die Größte der Tennis-Branche (22) vor sich und Chris Evert und Martina Navratilova (je 18) hinter sich gelassen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE