DHB-Präsident wirft Hanning Egoismus vor

Berlin..  Eine halbe Woche nach der Handball-WM hat DHB-Präsident Bernhard Bauer die Arbeitsweise von Vizepräsident Bob Hanning scharf kritisiert. „Ich erwarte von Bob, dass er seine Teamfähigkeit verbessert“, wird Bauer in der aktuellen Ausgabe der „Sport Bild“ zitiert. Der Präsident des Deutschen Handballbundes wirft Hanning, mit dem er im September 2013 gemeinsam an die Verbandsspitze gewählt worden war, Egoismus vor.

Ziele des Verbands seien in Gefahr

So habe Hanning, der gleichzeitig Geschäftsführer des Pokalsiegers Füchse Berlin ist, im Alleingang Stefan Kretzschmar zum Frauen-Bundestrainer machen wollen. Hanning war am Mittwoch für eine Stellungnahme zu den Vorwürfen nicht zu erreichen. Bauer glaubt, dass sich Hannings Einzelaktionen negativ auf die Arbeit im DHB auswirken. „Wenn es so weitergeht, dann können wir die Ziele, die wir für den deutschen Handball haben, nicht erreichen“, sagte der 64-Jährige. Die Nationalmannschaft hatte bei der WM in Katar stark gespielt und den siebten Platz belegt.