Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Sport

Deutsche Rodler loben Olympiabahn in Sotschi

13.11.2012 | 10:44 Uhr

Die deutschen Rennrodler haben sich bei der internationalen Trainingswoche im "Sanki Sliding Center" lobend über die Olympiabahn im russischen Sotschi geäußert.

Sotschi (SID) - Die deutschen Rennrodler haben sich lobend über die Olympiabahn im russischen Sotschi geäußert. Bei der internationalen Trainingswoche im "Sanki Sliding Center" nutzten 130 Sportler aus 26 Nationen die Gelegenheit, die Kunsteisbahn der Winterspiele 2014 zu testen. "Sie ist machbar und nicht gefährlich. Die Bahn hat einen hohen sportlichen Wert. Ich fühle mich wohl", sagte Olympiasieger Felix Loch.

Olympiasiegerin Tatjana Hüfner meinte: "Es macht mir sehr viel Spaß, mich mit dieser Bahn auseinanderzusetzen und sie mir Stück für Stück zu erarbeiten." Bundestrainer Georg Hackl fügte hinzu: "Die Atmosphäre hier an der Bahn ist sehr gut. Das, was uns wichtig ist, das Eis, die Bahn, das ist alles in sehr gutem Zustand und ich denke auch sehr sicher."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Bochum präsentiert gruselige Zahlen und vorbildliche Haltung
VfL Bochum
Die Mitgliederversammlung des VfL Bochum endete aus Sicht der Vereinsführung mit einem unerfreulichen Ergebnis: Die Trennung von den Fußball-Frauen bleibt aus - zumindest vorerst. Denn angesichts der miserablen Finanzlage wird das Thema bald wieder auf den Tisch kommen.
Donezk gewinnt 7:0 in Borisov, Chelsea 6:0 gegen Maribor
Champions League
Torfestivals von London bis Borissow! Ukraines Meister gewinnt in Weißrussland mit 7:0. Chelsea fertigt Maribor mit 6:0 ab. Der FC Barcelona schlägt Ajax Amsterdam, Paris St. Germain bejubelt einen Sieg ohne Ibrahimovic fast in letzter Minute.
Der FC Bayern schreibt Geschichte - 7:1 beim AS Rom
Champions League
Der FC Bayern München hat am Dienstagabend Europapokal-Geschichte geschrieben. In der Champions League siegte der deutsche Rekordmeister mit 7:1 beim italienischen Erstligisten AS Rom. Es trafen Arjen Robben (2), Mario Götze, Robert Lewandowski, Thomas Müller, Franck Ribéry und Xherdan Shaqiri.
Der neue Streit um BVB-Star Reus
Kommentar
Karl-Heinz Rummenigge, Chef des Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München, hat die Debatte um einen Wechsel von Borussia Dortmunds Star Marco Reus nach München erneut angeheizt. Darf Rummenigge das lostreten? Ja, darf er. Ein Kommentar
Bayer soll gegen St. Petersburg über 90 Minuten Gas geben
Champions League
In Stuttgart gab Bayer 04 leichtfertig ein 3:0 aus der Hand - nun soll sich das Schmidt-Team in der Champions League gegen St. Petersburg 90 Minuten hochkonzentriert zeigen. Bayer-Chef Schade spricht von einem "Sechs-Punkte-Spiel".