Deutsche Hockey-Herren holen Gold, Spitz gewinnt Silber

Doppeltorschütze Jan Philipp Rabente.
Doppeltorschütze Jan Philipp Rabente.
Was wir bereits wissen
Deutschlands Hockey-Herren sind zum vierten Mal Olympiasieger. Das Team von Bundestrainer Markus Weise holt sich durch ein 2:1 im Finale gegen die Niederlande die Goldmedaille. Mountainbikerin Sabine Spitz gewinnt Silber. Der 15. Olympia-Tag zum Nachlesen.

London.. Der Olympia-Samstag im Live-Ticker:

22.25 Uhr: Und da ist die Goldmedaille.

22.23 Uhr: Noch eine halbe Minute...

22.17 Uhr: Wieder Jan Philipp Rabente - Deutschland ist zurück gekommen und führt wieder 2:1 gegen die Niederlande.

22:05 Uhr: Ausgleich für die Niederlande - es steht nur noch 1:1 im Hockey-Finale.

22.02 Uhr: Und Gold für Jamaika mit Weltrekord.

22.00 Uhr: Holt Usain Bolt auch Gold mit der Staffel? Es ist das Duell zwischen Jamaika und den USA.

21.55 Uhr: Die Favoritin Anna Tschitscherowa aus Russland ist ihrer Rolle gerecht geworden und hat bei den Olympischen Spielen in London Gold im Hochsprung gewonnen. Die Weltmeisterin siegte mit 2,05 m vor der US-Amerikanerin Brigetta Barrett, die 2,03 m meisterte. Mit ebenfalls 2,03 m ging Bronze an die Russin Swetlana Schkolina. Ariane Friedrich (Frankfurt/Main) war trotz Saisonbestleistung von 1,93 m in der Qualifikation gescheitert.

21.50 Uhr: Keshorn Walcott hat bei den Spielen in London überraschend das Speerwerfen der Männer gewonnen und seinem Land Trinidad und Tobago damit das erst zweite Olympia-Gold der Geschichte beschert. Der Junioren-Weltmeister setzte sich in einem mäßigen Wettbewerb mit 84,58 m durch und lag damit sieben Zentimeter vor dem zweitplatzierten Ukrainer Alexander Pjatnyzja (84,51). Bronze ging mit 84,12 m an den Finnen Antti Ruuskanen. Für die Karibikinsel Trinidad und Tobago war zuvor nur 100-m-Sprinter Hasely Crawford 1976 in Montreal siegreich gewesen. Der Leipziger Tino Häber kam mit 81,21 m auf Rang acht. Weltmeister Matthias de Zordo aus Saarbrücken war in der Qualifikation gescheitert.

21.45 Uhr: Und weiter geht's mit Hockey.

21.35 Uhr: Und dann ist auch schon Halbzeitpause: Die Hockey-Herren führen also 1:0.

21.33 Uhr: Tooooor für die deutschen Hockey-Herren: Jan Philipp Rabente aus Mülheim trifft kurz vor der Pause zu 1:0-Führung.

20.25 Uhr: Brasilien gewinnt gegen die USA im Volleyball-Finale der Frauen mit 3:1 Sätzen und holt Gold.

20.22 Uhr: Weltmeisterin Marija Sawinowa hat auch bei den Olympischen Spielen in London über 800 m die Goldmedaille gewonnen. Die Russin siegte in 1:56,19 Minuten deutlich vor Ex-Weltmeisterin Caster Semenya aus Südafrika, die 1:57,23 lief. Drei Zehntelsekunden dahinter folgte auf Platz drei Jekaterina Poistogowa aus Russland (1:57,53). Deutsche Läuferinnen waren über die beiden Stadionrunden nicht am Start.

21.20 Uhr: Mehr als sechzehn Minuten sind beim Hockey gespielt - noch steht es 0:0.

21.05 Uhr: Vierter Versuch im Speerwurf-Finale: Tino Häber aus Leipzig liegt mit seiner Bestmarke von 81,21 Metern aktuell auf Platz acht. Es führt Keshorn Walcott aus Trinidad und Tobago.

21.00 Uhr: Los geht's! Die deutschen Hockey-Herren spielen gegen die Niederlande um Gold.

20.55 Uhr: Der Countdown läuft - in fünf Minuten beginnt das Hockey-Finale der Herren: Niederlande gegen Deutschland. Das ist die Neu-Auflage des Halbfinales in Peking. Gewinnt die deutsche Mannschaft heute, wäre es der vierte Erfolg bei Olympia nach 1972, 1992 und 2008.

20.52 Uhr: Doppel-Gold für den Briten: Auch auf 10.000 Metern war er in London schon erfolgreich. Silber holt Dejen Gebremeskel aus Äthiopien. Thomas Pkemei Longosiwa aus Kenia gewinnt Bronze.

20.46 Uhr: Der Brite Mo Farah bestätigt seine Favoritenrolle und wird über 5000 Meter Olympiasieger.

Keine Medaillen im Fünfkampf der Herren - Lena Schöneborn ist Favoritin am Sonntag

20.40 Uhr: Leider hat es bei den Männern im Modernen Fünfkampf nicht mit einer Medaille geklappt. Die deutschen Männer müssen damit aber weiter auf die erste Medaille seit dem Olympiasieg von Gotthard Handrick 1936 in Berlin warten. Die Hoffnungen ruhen zum Abschluss der olympischen Wettbewerbe am Sonntag auf Peking-Siegerin Lena Schöneborn.

20.35 Uhr: Spanien hat beim olympischen Handball-Turnier der Frauen Bronze gewonnen. Der WM-Dritte siegte im Spiel um Platz 3 vor den Augen von Königin Sofia gegen Südkorea mit 31:29 (24:24, 13:13) nach zwei Verlängerungen und holte bei seiner dritten Olympia-Teilnahme die erste Medaille. Südkorea, das in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich mit vier Toren in Führung gelegen hatte, verpasste hingegen den erneuten Sprung aufs Treppchen. Der Olympiasieger von 1988 und 1992 hatte vor vier Jahren Bronze gewonnen. Im Finale stehen sich am Abend Norwegen und Montenegro gegenüber.

20.30 Uhr: Start beim 5000-Meter-Finale der Herren. Favorit ist der Brite Mo Farah.

20.16 Uhr: Nein, keine Chance auf die Medaillen. David Svoboda aus Tschechien gewinnt Gold, Zhongrong Cao aus China holt Silber und Adam Marosi aus Ungarn wird Dritter. Steffen Gebhardt hat sich aber noch auf den fünften Platz verbessern können.

20.10 Uhr: Es läuft das Finale im Modernen Fünfkampf: Der Combined-Wettkampf. Kann Steffen Gebhardt nochmal an den Medaillenrängen schnuppern?

19.55 Uhr: Australien gewinnt Bronze im Frauen-Basketball. Gegen Russland gab es einen 83:74-Erfolg.

19.36 Uhr: Seit acht Minuten spielen die Brasilianerinnen und die Amerikanerinnen um Gold. Zwischenstand: Die US-Girls führen 10:4.

19.30 Uhr Die deutsche Melanie Seeger erreicht auf Platz 19 das Ziel.

19.25 Uhr: Zieleinlauf beim Gehen: Die Russin Elena Lashmanov gewinnt vor ihrer Landsfrau und der Favoritin Olga Kaniskina und holt damit Gold.

19.18 Uhr: Freistilringer Nick Matuhin ist beim olympischen Turnier in London ohne Sieg ausgeschieden. Das Schwergewicht aus Luckenwalde unterlag in der Trostrunde dem Iraner Komeil Ghaseni. Der gebürtige Moskauer Matuhin hatte zuvor seinen Auftaktkampf gegen den Usbeken Artur Tajmasow, Olympiasieger von 2004 und 2008, deutlich verloren. Da Tajmasow ins Finale einzog, bekam Matuhin eine zweite Chance.

19.14 Uhr: Fünfkämpfer Steffen Gebhardt (Bensheim) hat vor dem abschließenden Combined-Wettbewerb seine Außenseiterchancen auf eine Olympiamedaille gewahrt. Der Fünfte der Spiele von Peking schloss nach zwei Abwürfen das Reiten mit 1160 Punkten ab und liegt mit 3304 Zählern auf dem achten Rang. Der 31-Jährige geht mit 39 Sekunden Rückstand auf den führenden David Svoboda (Tschechien) in den letzten Wettkampf aus Laufen und Schießen. Zum drittplatzierten Weltmeister Alexander Lesun (Russland) fehlen dem Deutschen 30 Sekunden.

18.55 Uhr: Moderner Fünfkampf der Männer: Aktuell steht Reiten auf dem Programm. Steffen Gebhardt aus Bensheim liegt nach seinem Ritt mit Vito auf Platz acht.

18.45 Uhr: So sieht es aktuell im Finale im Gehen der Frauen aus: Nach 10 Kilometern führt wie erwartet die Russin Olga Kaniskina. Die beste deutsche Athletin ist Melanie Seeeger auf Rang 21. 10

18.35 Uhr: Nachtrag zum Hockey - Platz drei ist bereits ausgespielt: Australien holt nach einem 3:1-Sieg gegen Gastgeber Großbritannien die Bronzemedaille. Um 21 Uhr spielen die deutschen Hoykey-Herren gegen die Niederlande um Gold. Simon Orchard (17.), Welthockeyspieler Jamie Dwyer (48.) und Kieran Govers (57.) sicherten den "Kookaburras" ihre sechste olympische Medaille in Folge.

Überraschung beim Fussball - Mexiko schlägt Brasilien und holt Gold

18.03 Uhr: Das Finale im 20-Meter-Gehen der Frauen hat begonnen. Für Deutschland sind Sabine Krantz aus Wattenscheid und Melanie Seeger aus Potsdam an den Start gegangen. Die Favoritin ist aber Olga Kaniskina aus Russland.

17.51 Uhr: Abpfiff in Wembley: Mexiko gewinnt gegen Brasilien und holt Gold.

17.48 Uhr: Der Anschlusstreffer von Brasilien - Hulk hat getroffen. Aber der kommt wahrscheinlich zu spät. Es steht 2:1 für Mexiko und das Spiel befindet sich bereits in der Nachspielzeit.

17.34 Uhr: Wieder hat Oribe Peralta für Mexiko getroffen.

17.32 Uhr: Bahnt sich in Wembley eine Überraschung an? Mexiko erhöht auf 2:0 gegen Brasilien.

17.25 Uhr: Vom Fussball zum Turnen: Gymnastik-Weltmeisterin Jewgenija Kanajewa hat bei den Spielen von London zum zweiten Mal nacheinander im Einzel-Wettbewerb die Goldmedaille gewonnen. Die 22 Jahre alte Russin siegte vor ihrer Teamkollegin Darja Dimitrijewa. Ljubow Tscharkaschyna aus Weißrussland kam auf den dritten Platz. Jana Berezko-Marggrander aus Schmiden war nach dem Vorkampf als 17. ausgeschieden.

17.00 Uhr: 0:1 steht es zur Halbzeitpause zwischen Brasilien und Mexiko.

16.32 Uhr: Immernoch steht es 0:1 aus der Sicht von Brasilien. Daher jetzt auch die Reaktion vom brasilianischen Nationaltrainer Mano Menezes: Hulk, vom FC Porto, kommt für Alex Sandro ins Spiel.

16.01 Uhr: Und gleich ein Tor im Finale. Mexiko geht mit 1:0 nach Tor von Oribe Peralta in Führung. Kein guter Start für die favorisierten Brasilianer.

16.00 Uhr: Anpfiff im olympischen Fussball-Finale der Männer: Die brasilianische Seleceao spielt gegen Mexiko um die Goldmedaille.

15.35 Uhr: Nachtrag zur Rhytmischen Sportgymnastik: Kein Finale für die Olympia-Debütantin Jana Berezko-Marggrande. Ein schwerer Fehler mit dem Band hat ihre Finalträume jäh beendet. Die mit 16 Jahren jüngste Teilnehmerin im Feld kam mit 105,100 Zählern auf den 17. Platz. Die Spitze übernahm nach einem fehlerfreien zweiten Tag Jewgenija Kanajewa aus Russland (116,000). Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin, die beim Auftakt am Donnerstag mit dem Reifen gepatzt hatte, zog an ihrer drei Durchgänge lang führenden Teamkollegin Darja Dimitrijewa (114,525) vorbei. Die Band-Weltmeisterin leistete sich mit den Keulen gleich zwei Fangfehler. Dritte ist die WM-Dritte Alija Garajewa aus Aserbaidschan (111,850).

15.20 Uhr: Aktuell läuft auch der moderne Fünfkampf: Die zweite Disziplin ist gerade geschafft. Nach dem Schwimmen liegt der Deutsche Steffen Gebhardt auf Platz 12. Stefan Köllner belegt nur Rang 27. Als nächstes folgt die Disziplin Reiten.

Mountainbikerin Spitz holt Silber - Keine Medaille für Kanuten

15.02 Uhr: Mountainbike-Spezialistin Sabine Spitz hat bei den Olympischen Spielen ihre dritte olympische Medaille im Cross Country gewonnen. Die 40-Jährige aus Murg-Niederdorf fuhr am Samstag nach 29,26 km auf der Hadleigh Farm in Essex auf den zweiten Platz und komplettierte nach Bronze in Athen 2004 und Gold in Peking 2008 ihren Medaillensatz. Gold ging mit großem Vorsprung an die Französin Julie Bresset, Bronze gewann Georgia Gould aus den USA.

14.35 Uhr: Julie Bresset fährt weiter vorne weg. Dahinter kämpft Sabine Spitz gegen die Amerikanerin Georgia Gould um Silber. Acht Kilometer sind noch zu fahren.

14.15 Uhr: Nach 14,8 Kilometern liegt Sabine Spitz, die Olympiasiegerin von 2008, nach wie vor auf dem zweiten Platz vor der Amerikanerin Georgia Gould. Könnte es hier eine deutsche Medaille geben?

14.00 Uhr: Beim Mountainbike liegt die deutsche Sabine Spitz aktuell auf Rang 2 hinter der Französin Julie Bresset. Insgesamt sind 30 Kilometer zu fahren.

13.45 Uhr: Der deutsche Geher Andre Höhne erreicht als Elfter das Ziel.

13.42 Uhr: Der russische Geher Sergej Kirdjapkin hat die Goldmedaille in der 50-km-Konkurrenz der Olympischen Spiele gewonnen. Der 32-Jährige Weltmeister von 2005 und 2009 setzte sich in der Londoner Innenstadt mit olympischen Rekord von 3:35:59 Stunden vor dem Australier Jared Tallent (3:36:53) durch, der wie vor vier Jahren in Peking Silber gewann. Bronze ging an den Chinesen Si Tianfeng (3:37:16), der in Peking als Vierter noch knapp Edelmetall verpasst hatte.

13.28 Uhr: Betty Heidler darf ihre Bronzemedaille im olympischen Hammerwurf behalten, der Protest Chinas gegen die Wertung des Finals ist abgelehnt worden. Heidler (Frankfurt) war nach einem Kampfrichter-Fehler nachträglich die Bronzemedaille zugesprochen worden.

Die Frankfurterin hatte im fünften Versuch des Finals im Londoner Olympiastadion an die 77-m-Marke herangeworfen, was die elektronische Weitenmessung nicht erfasste. Die Kampfrichter überprüften aber noch einmal alle Werte im System und gaben den Wurf mit 77,13 m gültig. Durch die Umwertung rutschte die Chinesin Zhang Wenxiu vom dritten auf den vierten Platz.

13.00 Uhr: Vier Entscheidungen bei den Kanuten fanden an diesem Vormittag bereits statt: Weltmeisterin Lisa Carrington aus Neuseeland sicherte sich bei den Frauen im 200-m-Sprint die Goldmedaille. Die 23-Jährige setzte sich gegen die Ukrainerin Inna Osypenko-Radomska durch, die bereits über 500 m Zweite geworden war. Bronze holte sich die Ungarin Natasa Douchev-Janics, die schon Silber im Zweier-Kajak gewonnen hatte. Silke Hörmann aus Karlsruhe war im Halbfinale gescheitert und belegte im B-Finale den siebten Platz.

Keine Chance hatten Ronald Rauhe aus Potsdam und Jonas Ems aus Essen im Zweier-Kajak auf den 200 Metern. Sie belegten am Ende Platz acht. Olympiasieger wurden Juri Postrigai und Alexander Djatschenko aus Russland. Zuvor war Ronald Rauhe bereits schon im Einer-Kajak an den Start gegangen und hatte auch dabei den achten Platz belegt. Olympiasieger wurde in diesem Rennen Brite Ed McKeever.

Im Einer-Canadier gewann der Ukrainer Juri Tscheban.