Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Kommentar

Der MSV verliert mit Hoffmann sein größtes Faustpfand

03.01.2013 | 23:07 Uhr
Funktionen
Der MSV verliert mit Hoffmann sein größtes Faustpfand
Der Wechsel von Andre Hoffmann vom klammen Zweitligisten MSV Duisburg zu Hannover 96 ist nicht nur gewöhnliches Alltagsgeschäft.

Mit Andre Hoffmann verliert der MSV Duisburg mehr als nur einen hochtalentierten jungen Spieler. Er verliert auch sein vermeintlich größtes sportliches Faustpfand. Der Zweitligist erlebt nach dramatischen Wochen, wie nachhaltig die finanzielle Situation die sportlichen Ambitionen bestimmt.

Es ist ganz sicher keine Weltsensation, dass ein begabter Fußballprofi mit glänzender Perspektive von einem mittelmäßigen Zweitligisten zu einem ambitionierten Europapokal-Starter aus der Beletage wechselt.

So gesehen könnte die Nachricht, dass der 19-jährige Duisburger Andre Hoffmann den Klub schon in der Winterpause in Richtung Hannover verlässt, als gewöhnliches Alltagsgeschäft verbucht werden. Ganz so eindimensional aber ist der Wechsel des Arbeitsplatzes nicht. Denn mit Hoffmann verliert der MSV zugleich sein vermeintlich größtes sportliches Faustpfand; der 19-Jährige geht, auch weil er gehen muss. Der klamme MSV kann die Ablöse derzeit mehr als nur gut gebrauchen – denn mit einer fernen Perspektive lässt sich nun mal keine Rechnung bezahlen.

Der Zweitligist erlebt nach dramatischen Wochen, der Angst vor der Insolvenz samt der vermeintlichen Rettung, wie nachhaltig die finanzielle Situation die sportlichen Ambitionen bestimmt. Mag sein, dass der Verein das Schlimmste abgewendet hat, aber die Aufräumarbeiten und der beschwerliche Wiederaufbau werden den Klub noch lange beschäftigen. So gesehen ist der Abgang von Andre Hoffmann erst der Anfang.

Dirk Graalmann

Kommentare
08.01.2013
10:25
Der MSV verliert mit Hoffmann sein größtes Faustpfand
von JotZee | #2

Zumindest kann man sich so "Kommentare" sparen. Was ist denn das für eine journalistische Leistung? Eben: Keine. Nicht mal eine gut begründete Meinung, nur Gewäsch. Und zur Sache: Ich sehe das nicht so tragisch, halte es eben doch für einen ganz normalen Vorgang und nichts Besonderes. Der MSV räumt gerade auf allen Ebenen ganz gut auf - ich bin zuversichtlich und zufrieden.

04.01.2013
08:16
Der MSV verliert mit Hoffmann sein größtes Faustpfand
von notarius | #1

Hallo Herr Graalmann,
von welchem Verein sind Sie denn Fan.
Der Spieler hat eine Ausstiegsklausel und ist somit von einem "mittelmäßigen" Verein nicht zu halten.
Selbst ein Verein wie Schalke kann Spieler nicht halten, wenn ein Anderer mehr Gehalt bezahlt.
Was soll der MSV ihrer Meinung nach machen? Auf ein bleiben bis zum Saisonende bestehen und dann ganz ohne Ablöse dazustehen?

1 Antwort
Der MSV verliert mit Hoffmann sein größtes Faustpfand
von Bleistein | #1-1

Nich aufregen. Ist doch toll, wie man aus einer alltäglichen Meldung gleich eine Geschichte fabriziert, die eine gewisse Dramatik erzeugt. Gänsehaut pur.

Ne, Spass beiseite: Die Meldung über die drohende Insolvenz und Neubeginn im Amateurbereich sind doch erst ein paar Tage alt. Jetzt soll uns der Verkauf von Hoffmann schocken? Das wäre nur so, wenn man das lezte halbe Jahr geschlafen hätte.

BTW: Bitte nochmal die Definition von "Faustpfand" nachschlagen.

Aus dem Ressort
Augsburgs Höhenflug geht weiter - 2:1 gegen Gladbach
Spielbericht
Markus Feulner und Ex-Gladbacher Raul Bobadilla haben den FC Augsburg am Samstagnachmittag zum 2:1-Sieg gegen die Fohlen von Lucien Favre geschossen.
VfL Wolfsburg festigt Platz zwei - 2:1-Sieg gegen 1. FC Köln
Bundesliga
Im letzten Bundesliga-Samstagsspiel des Jahres hat Wolfsburg Köln mit 2:1 geschlagen. Damit hat der Klub den Vorsprung auf Platz drei ausgebaut.
MSV Duisburg und Mainz II trennen sich 1:1
3. Liga
Am 22. Spieltag der 3. Liga ist der MSV gegen die Zweitvertretung des FSV Mainz 05 nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Janjic traf für die Zebras.
Nullnummer im Frankenderby - St. Pauli mit Befreiungsschlag
2. Bundesliga
Nürnberg und Fürth haben sich am 19. Spieltag im fränkischen Derby mit 0:0 getrennt. St. Pauli siegte zeitgleich gegen den VfR Aalen mit 3:1.
Robben-Tor besorgt Bayern Last-Minute-Sieg in Mainz
Bundesliga
Tabellenführer Bayern München verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause. Arjen Robben erzielte kurz vor Schluss das entscheidende 2:1.
Fotos und Videos
Nachbarschaftsduell
Bildgalerie
Landesliga
Knappen gegen HSV 0:0
Bildgalerie
Nullnummer
AstroStrars auf Platz 2
Bildgalerie
Basketball 2. Bundesliga