Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Kommentar

Der Exzentriker Ibrahimovic

15.10.2012 | 20:16 Uhr
Der Exzentriker Ibrahimovic
Ein Haudegen, der zu Diva neigt? Bei Zlatan Ibrahimovic liegen Genie und Wahnsinn nah beieinander.Foto: afp

Hagen.  Zlatan Ibrahimovic ist der bestbezahlteste Spieler der Welt. Fußballerisch hat er das sicherlich verdient. Charakterlich beweist der schwedische Nationalspieler jedoch immer wieder, dass er sich irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn bewegt. Ein Kommentar.

Wer Zlatan Ibrahimovic so sieht, diesen 1,95-Meter-Hünen, unrasiert und mit zum Zopf zusammengebundenen schwarzen Haaren, dem fällt irgendwie der legendäre Spruch des Nordiren George Best ein: „Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst.“

Und dann gibt der Schwede auch noch zu, in der Jugend mal lange Finger gemacht zu haben. „Zu Fuß war es zu weit. Ich wusste, wie man Fahrräder klaut, und so habe ich eines gestohlen und bin damit losgefahren“, erklärte er einmal offen.

Ein Haudegen, der zur Diva, zum Exzentriker geworden zu sein scheint. Obwohl er zu den Geschichten über sich sagt: „95 Prozent sind aufgebauscht, zweieinhalb Prozent fast falsch und der Rest ist die Wahrheit.“

Vom Fahrraddieb zum Spitzenverdiener

Lustig sind sie auf jeden Fall: „Diesen Philosophen brauchen wir hier nicht. Der Zwerg und ich reichen’, soll Ibrahimovic während seiner Zeit beim FC Barcelona gesagt haben. Der „Philosoph“ war Trainer Pep Guardiola, der „Zwerg“ niemand anderes als Weltfußballer Lionel Messi.

Geworden ist aus dem einstigen Fahrraddieb trotzdem etwas: Der mit insgesamt 170 Millionen Euro Ablöse und einem Jahresgehalt von 15 Millionen Euro teuerste und bestbezahlteste Spieler der Welt.

Falk Blesken


Kommentare
Aus dem Ressort
Juve bangt um Heimfinale - Sevilla auf Endspielkurs
Europa League
Der FC Sevilla macht einen großen Schritt in Richtung Europa-League-Finale. Die Andalusier gewannen mit 2:0 gegen den FC Valencia. Im anderen Semifinale muss Juventus Turin um den Einzug ins Endspiel im eigenen Stadion bangen. Der italienische Fußball-Rekordmeister verlor bei Benfica Lissabon 1:2.
Youngster Gulden steigt zum Profi beim VfL Bochum auf
Nachwuchstalent
Am Montag feierte Henrik Gulden sein Profi-Debüt beim VfL Bochum, jetzt soll bald der Profi-Vertrag folgen. Der erst 18-jährige norwegische Jugendnationalspieler sieht seine Zukunft "anne Castroper" und will sich in Bochum "gerne weiter entwickeln".
Gerrit Wegkamp meldet sich beim MSV Duisburg zurück
Wegkamp
MSV-Stürmer Gerrit Wegkamp nimmt nach seinem Bänderanriss im Knöchel wieder am Mannschaftstraining teil und ist bereits eine Option für das Spiel beim Halleschen FC am Samstag. Der Einsatz von Maximilian Güll ist fraglich. Der Linksverteidiger war krankheitsbedingt außer Gefecht.
SV Hönnepel/Niedermörmter - Dorfklub am Tor zur Regionalliga
Oberliga
Der SV Hönnepel/Niedermörmter mischt die Fußball-Oberliga Niederrhein auf. Innerhalb von 15 Jahren schaffte es der Dorfverein von der Kreisliga B an die Spitze der fünfthöchsten deutschen Spielklasse. Ein weiterer Aufstieg droht allerdings an Verbands-Vorgaben zu scheitern.
Neustädter rüffelt Schalker Party-Könige - Uchida bleibt
Schalke-Splitter
Sead Kolasinac und Felipe Santana vom FC Schalke 04 feierten am Dienstag bis 3 Uhr in einer Kölner Disco. In unseren Schalke-Splittern geht es um die königsblauen Reaktionen sowie um den geplanten Besuch der Königsblauen bei Russlands Präsident Wladimir Putin, Atsuto Uchida und die U11.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?