Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Kommentar

Der Exzentriker Ibrahimovic

15.10.2012 | 20:16 Uhr
Der Exzentriker Ibrahimovic
Ein Haudegen, der zu Diva neigt? Bei Zlatan Ibrahimovic liegen Genie und Wahnsinn nah beieinander.Foto: afp

Hagen.  Zlatan Ibrahimovic ist der bestbezahlteste Spieler der Welt. Fußballerisch hat er das sicherlich verdient. Charakterlich beweist der schwedische Nationalspieler jedoch immer wieder, dass er sich irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn bewegt. Ein Kommentar.

Wer Zlatan Ibrahimovic so sieht, diesen 1,95-Meter-Hünen, unrasiert und mit zum Zopf zusammengebundenen schwarzen Haaren, dem fällt irgendwie der legendäre Spruch des Nordiren George Best ein: „Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst.“

Und dann gibt der Schwede auch noch zu, in der Jugend mal lange Finger gemacht zu haben. „Zu Fuß war es zu weit. Ich wusste, wie man Fahrräder klaut, und so habe ich eines gestohlen und bin damit losgefahren“, erklärte er einmal offen.

Ein Haudegen, der zur Diva, zum Exzentriker geworden zu sein scheint. Obwohl er zu den Geschichten über sich sagt: „95 Prozent sind aufgebauscht, zweieinhalb Prozent fast falsch und der Rest ist die Wahrheit.“

Vom Fahrraddieb zum Spitzenverdiener

Lustig sind sie auf jeden Fall: „Diesen Philosophen brauchen wir hier nicht. Der Zwerg und ich reichen’, soll Ibrahimovic während seiner Zeit beim FC Barcelona gesagt haben. Der „Philosoph“ war Trainer Pep Guardiola, der „Zwerg“ niemand anderes als Weltfußballer Lionel Messi.

Geworden ist aus dem einstigen Fahrraddieb trotzdem etwas: Der mit insgesamt 170 Millionen Euro Ablöse und einem Jahresgehalt von 15 Millionen Euro teuerste und bestbezahlteste Spieler der Welt.

Falk Blesken


Kommentare
Aus dem Ressort
MSV nach Auftaktpleite bereits unter Druck - Gegenwind droht
MSV-Kommentar
Der Auftakt der neuen Drittliga-Saison ging für den MSV Duisburg gründlich in die Hose. Bei einem weiteren Misserfolg so früh im neuen Spieljahr droht der Rückenwind für Neu-Coach Gino Lettieri zu Gegenwind zu werden. Schon jetzt stehen die Zebras also unter Druck. Ein Kommentar.
BVB bietet Schweinsteiger Gesangsunterricht an
BVB
In der Diskussion um seine öffentlichen Schmähgesänge gegen den BVB bekommt Bastian Schweinsteiger Rückendeckung aus Dortmund: Nach der Entschuldigung des Bayern-Profis meldeten sich Kevin Großkreutz und der BVB zu Wort. Tenor: Entschuldigung angenommen, "damit muss das Thema durch sein".
Luthe bleibt VfL-Kapitän - Fabian neuer Stellvertreter
Kapitän
Andreas Luthe bleibt Kapitän des VfL Bochum. Bochums Keeper wurde am Sonntag von der Mannschaft im Amt bestätigt und geht damit in seine dritte Saison als VfL-Spielführer. Luthes Stellvertreter ist künftig Innenverteidiger Patrick Fabian. Jungwirth, Simunek und Esser neu im Spielerrat.
Watzke und Klopp loben beim Test gegen RWE Essener Stadion
Fußball
RWE unterlag im Testspiel Dortmund klar mit 1:5. Dennoch erleben 17 000 Fans ein tolles Fußballfest im Stadion Essen an der Hafenstraße. Lob gab es von den Jürgen Klopp und BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke für das Stadion: „Allerdings muss jetzt auch mal sportlich was passieren“.
Griezmann wechselt von San Sebastián zu Atletico Madrid
Transferticker
Bald beginnt die neue Saison und deswegen richten wir unseren Blick auf den Transfermarkt: Wie sieht es bei den Reviervereinen aus? Was treiben die anderen Bundesligisten? Und was tut sich auf dem internationalen Markt? Wir behalten alle Gerüchte, Spekulationen und fixe Wechsel im Auge.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos