DEG dreht Rückstand in einen Sieg

Düsseldorf..  Die Düsseldorfer EG hat in der Deutschen Eishockey-Liga ein schon verloren geglaubtes Spiel noch gedreht und nach Penaltyschießen gewonnen. Vor mehr als 7000 Zuschauern im heimischen Dome lagen die Landeshauptstädter gegen die Augsburger Panther schon mit 1:4 hinten, ehe sie eine furiose Aufholjagd starteten und ihnen das Glück im Eins-gegen-eins-Duell hold war. Durch das 5:4 (0:2, 2:2, 2:0, 0:0/1:0) über die Schwaben klettert die DEG auf Tabellenrang sechs.

DEL-Rekordtorschütze Daniel Kreutzer weckte bei den Düsseldorfern kurz vor der letzten Drittelpause mit dem Treffer zum 2:4 noch einmal die Hoffnung. Im letzten Spielabschnitt gelang dann Jakub Ficenec und Bernhard Ebner tatsächlich der Ausgleich. Nach der torlosen Verlängerung war es Rob Collins, der der Mannschaft von Trainer Christof Kreutzer den Sieg bescherte.

Haie auf Playoff-Kurs

Die Kölner Haie haben nach dem DEL-Spitzenreiter Adler Mannheim auch Verfolger EHC München bezwungen. Der Vizemeister gewann am Sonntag mit 2:1 (1:0, 1:0, 0:1) gegen den Tabellenzweiten und feierte den fünften Heimsieg in Serie. Die miserabel in die Saison gestarteten Kölner setzen ihre Aufholjagd fort und bleiben auf Playoff-Kurs. Für die Haie trafen Ryan Jones (1.) und Michael Iggulden das 2:0 (36.).