Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Sport

David Brailsford sieht Glaubwürdigkeit in Gefahr

11.10.2012 | 12:40 Uhr
Funktionen

Die Enthüllungen im Fall Lance Armstrong durch die US-Antidoping-Agentur USADA könnten zu einer neuen Glaubwürdigkeitskrise im Radsport führen.

London (SID) - Die Enthüllungen im Fall Lance Armstrong durch die US-Antidoping-Agentur USADA könnten zu einer neuen Glaubwürdigkeitskrise im Radsport führen. Das fürchtet David Brailsford, Chef im Team Sky des diesjährigen Tour-de-France-Siegers Bradley Wiggins. "Ich habe Verständnis dafür, wenn die Leute jetzt alle Resultate im Radsport hinterfragen", sagte Brailsford. Die Veröffentlichungen seien "ein Schock".

Gleichzeitig attackierte der Brite Armstrong. "Nicht wenige Leute haben diesem Kerl zugeschaut und das, was er geleistet hat, als großartige Errungenschaft angesehen. Jetzt herauszufinden, was wirklich dahinter steckt, ist natürlich enttäuschend", sagte Brailsford.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Am Ende wird es doch noch eine gute Hinrunde für Schalke 04
Kommentar
Trotz der langen Verletztenliste ist Schalke auf dem besten Weg, die Hinrunde noch mit einem guten Ergebnis abzuschließen. Ein Kommentar.
Wie der Zebra-Twist den Weg ins MSV-Stadion fand
Hymne
Der Zebra-Twist gilt als älteste Stadionhymne Deutschlands. Im Interview spricht ihr Schöpfer Henry Valentino über Musik, Fußball und Helene Fischer.
Reus soll Polizisten gefälschten Führerschein gezeigt haben
Marco Reus
BVB-Star Reus fährt seit Jahren Auto, hat aber nie den Führerschein gemacht. Er soll sogar mit einem gefälschten Führerschein unterwegs gewesen sein.
BVB bangt vor Bremen-Spiel um Einsatz von Kehl und Bender
Personal
Beim letzten Bundesliga-Spiel vor der Winterpause gegen Werder Bremen ist der Einsatz der Dortmunder Sebastian Kehl und Sven Bender gefährdet.
#RollsReus - So spottet das Netz über BVB-Star Marco Reus
Netzreaktionen
Marco Reus fuhr fünf Jahre lang ohne Führerschein. So schlimm die Geschichte über den BVB-Star ist, so amüsant sind die Reaktionen bei Twitter.