Das Transfer-Rätsel

Das war nichts: Im Länderspiel gegen Serbien stand Gareth Bale (rechts) für Wales auf dem Rasen: Wales verlor 0:3.
Das war nichts: Im Länderspiel gegen Serbien stand Gareth Bale (rechts) für Wales auf dem Rasen: Wales verlor 0:3.
Foto: AFP
Was wir bereits wissen
Real Madrid hat vor zwei Wochen 100 Millionen Euro für Gareth Bale bezahlt. Was der Mittelfeldspieler kann, weiß man allerdings immer noch nicht.

Vor zwei Wochen redete die Fußball-Welt aufgeregt vom teuersten Transfer der Geschichte: Real Madrid hatte gerade 100 Millionen Euro an den englischen Klub Tottenham überwiesen, um Gareth Bale zu verpflichten.

Gareth wer? Diese Frage stellten sich die Fans.

Die Aufregung hat sich längst gelegt, allerdings weiß auch nach zwei Wochen noch immer niemand so ganz genau, was dieser 100-Millionen-Euro-Mann eigentlich so besonderes kann. 116 Tage hatte der 24-Jährige kein Pflichtspiel absolviert, dann stand er am Dienstag im Länderspiel für Wales gegen Serbien auf dem Rasen. Wales verlor 0:3; trotz des teuersten Spielers der Welt.

Rekordtransfer Am Donnerstag traf Bale dann bei Real Madrid ein und meldete sich fit. An diesem Samstag steht für Real nun das Spiel gegen den FC Villarreal in der ersten spanischen Liga auf dem Programm. Ein Spitzenspiel, doch Reals Trainer Carlo Ancelotti will sich nicht festlegen, ob
Bale von Anfang an auflaufen wird. Vielleicht, so der Italiener, bringe er seinen Neueinkauf erst in der zweiten Halbzeit.

Damit bleibt eine Frage wohl weiter unbeantwortet: Gareth wer?