Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

Dank Gekas wieder auf EM-Kurs

03.06.2007 | 13:07 Uhr

Griechenland nach 2:0 gegen Ungarn Tabellenführer in Gruppe C. Otto Rehhagel aus der Schusslinie

Athen. Seinen Trainer Otto Rehhagel nahm er aus der Schusslinie, sich selbst schoss er ins Rampenlicht: Bundesliga-Torschützenkönig Theofanis Gekas hatte nach dem 2:0 (2:0) der griechischen Fußball-Nationalmannschaft gegen Ungarn allen Grund zum Jubel. "Jetzt sind wir wieder der Chef in der Gruppe", sagte der künftige Leverkusener, nachdem er den Titelverteidiger in der EM-Qualifikation an die Tabellenspitze der Gruppe C geführt hatte.

Dass sich die Griechen für das 1:4-Debakel im März gegen die Türkei und das magere 1:0 gegen den Fußball-Zwerg Malta rehabilitieren konnten, verdankten sie vor allem dem spielfreudigen Gekas. Der Ex-Bochumer knüpfte genau dort an, wo er in der Bundesliga aufgehört hatte. Sein Treffer in der 16. Minute brachte den Europameister in Heraklion nicht nur in Führung, sondern versetzte die Fachwelt in Staunen. "Ein Super-Tor in Gerd-Müller-Manier", jubelte ein griechischer TV-Kommentator, nachdem Gekas den Ball aus zehn Metern an den vielen ungarischen Abwehrbeinen vorbei ins Tor geschossen hatte. Seinen ersten Länderspieltreffer im 15. Einsatz verdanke er seiner überragenden Saison in Deutschland, erklärte Gekas: "Die hat mir enorm ge-holfen. Ich bin befreit und ohne jeden Druck."

Von Druck befreit wurde auch Otto Rehhagel. Forderten die Medien vor Wochen noch vehement den Rücktritt des Trainers, so gingen sie nach dem lockeren Sieg über harmlose Ungarn teilweise wieder auf Schmusekurs. "Das war der wahre Europameister", titelte Sporttime.

Kommentare
Funktionen
article
2075995
Dank Gekas wieder auf EM-Kurs
Dank Gekas wieder auf EM-Kurs
$description$
http://www.derwesten.de/sport/dank-gekas-wieder-auf-em-kurs-id2075995.html
2007-06-03 13:07
Sport