Carlgren ist Schwedens Held im Elfmeterschießen

Prag..  Die schwedischen U-21-Fußballer haben zum ersten Mal in der Geschichte einen Titel im Nachwuchsbereich gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Hakan Ericson gewann am Dienstag in Prag das Finale gegen Portugal nach 120 torlosen Minuten mit 4:3 im Elfmeterschießen. Vor 18 867 Zuschauern im Stadion Eden war Torwart Patrik Carlgren Schwedens Held: Er parierte zwei Elfmeter, darunter den entscheidenden von Portugals Star William Carvalho.

Portugals erste Pleite nach 15 Spielen

Die Portugiesen, die sich im Halbfinale mit 5:0 gegen Deutschland durchgesetzt hatten, verpassten damit den ersten U-21-Titel und unterlagen nach 1994 zum zweiten Mal in einem Endspiel dieses Jahrgangs. Das zuvor in 15 Pflichtspielen unbesiegte Team wurde seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Bereits in der zweiten Minute scheiterte Ricardo mit einem Linksschuss knapp. Fünf Minuten später traf Kapitän Sergio Oliveira mit einem Freistoß nur die Latte.

Die Schweden, die im Gruppenspiel gegen Portugal ein 1:1 erreichten, kamen erst nach der Pause besser ins Spiel. John Giudetti (53. und 86. Minute) hatte die größten Torgelegenheiten. Die besseren Chancen erspielten sich die offensivstärkeren Portugiesen, die ihre Überlegenheit aber nicht in Treffer umsetzen konnten und in der Verlängerung Opfer ihres hohen Tempos wurden.