Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Sport

Cancellara erwägt Absprung bei RadioShack

12.10.2012 | 13:30 Uhr

Radprofi Fabian Cancellara erwägt nach den Dopingvorwürfen gegen Teamchef Joahn Bruyneel den Absprung von der Mannschaft RadioShack-Nissan.

Köln (SID) - Der Schweizer Radprofi und Zeitfahrolympiasieger von 2008, Fabian Cancellara, erwägt nach den schweren Dopingvorwürfen gegen Teamchef Joahn Bruyneel durch die US-Antidoping-Agentur USADA den Absprung von der WorldTour-Mannschaft RadioShack-Nissan.

"Johans Name wird in dem Bericht 129 Mal genannt. Ich weiß nicht, ob ich noch mit ihm zusammenarbeiten kann. Wir werden sehen, was als nächstes passiert. Ich will wissen, was da gelaufen ist", wird Cancellara in der belgischen Tageszeitung Het Laatste Nieuws zitiert. Der viermalige Zeitfahrweltmeister Cancellara zählt zu den prominentesten Namen in der Equipe, für die auch die deutschen Radprofis Jens Voigt und Andreas Klöden fahren.

Dem 48-jährigen Bruyneel wird wie seinem einstigen Zögling Lance Armstrong vorgeworfen, maßgeblich an einer massiven Dopingverschwörung im Zeitraum von 1998 bis 2010 beteiligt gewesen zu sein. "Bruyneel war in alle Details eingeweiht und an der Beschaffung und Organisation von Bluttransfusionen beteiligt", heißt es in dem USADA-Bericht.

Anders als Armstrong legte Bruyneel Einspruch gegen die Anklage der USADA ein und brachte den Fall damit vor ein Schiedsgericht. Dem Belgier droht eine lebenslange Sperre.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
908 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Herbst-Schwimmfest
Bildgalerie
Schwimmen
RWE steht im Halbfinale
Bildgalerie
Regionalliga
Aus dem Ressort
Frankfurt schlägt Gladbach - Bayern baut Führung weiter aus
Bundesliga
Der FC Bayern München wusste am 12. Spieltag seine Tabellenführung weiter auszubauen. Der Guardiola-Elf gelang ein 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim. Die Konkurrenz patzte: Wolfsburg verlor auf Schalke, Mönchengladbach musste sich gegen Frankfurt geschlagen geben.
DFB entschuldigt sich für Tweet mit Hakenkreuz-Trikots
DFB
Mangelndes Geschichtsbewusstsein haben Twitterer dem Deutschen Fußball-Bund vorgeworfen: Der Verband hatte am Samstag in einem Tweet zum 100. Länderspielsieg ein Foto von 1942 veröffentlicht, das Spieler mit Hakenkreuz auf dem Trikot zeigte. Der DFB löschte den Tweet und entschuldigte sich.
UEFA erwägt Gegenkandidaten für FIFA-Boss Blatter
FIFA
Die UEFA will den Druck auf den Fußball-Weltverband FIFA aufrecht erhalten. Obwohl Präsident Michel Platini auf eine Kandidatur verzichtet, erwägt die UEFA einen europäischen Gegenkandidaten zu Sepp Blaster zu nominieren vor der FIFA-Präsidentschaftswahl. Das gab DFb-Boss Niersbach bekannt.
Rosberg erobert Pole Position in Abu Dhabi vor Hamilton
Saisonfinale
Nico Rosberg hat im Titel-Zweikampf mit Lewis Hamilton die Pole Position für das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi erobert. Der Mercedes-Pilot ließ den britischen WM-Spitzenreiter mit 0,386 Sekunden Vorsprung hinter sich. Damit darf Rosberg weiter auf den Gewinn seines ersten WM-Titels hoffen.
1860 München und Braunschweig feiern klare Auswärtssiege
14. Spieltag
Zwei klare Auswärtssiege gab es bei den Samstagsspielen der 2. Fußball-Bundesliga am 14. Spieltag. Der TSV 1860 München siegte beim 1. FC Union Berlin mit 4:1, während Eintracht Braunschweig beim FSV Frankfurt zu einem 3:0 kam.