BVB-Spieler Ginter schweigt sich über seine Zukunft aus

Prag.. Horst Hrubesch hat sich festgelegt. Aber mit dem Namen seiner Nummer 1 im ausgezeichnet besetzten Kader der deutschen U21-Junioren wollte der Trainer auch am Tag vor dem Auftakt der Jagd nach EM-Titel und Olympia-Ticket nicht rausrücken. „Das werden sie sehen, wenn sie morgen die Aufstellung haben“, erwiderte der 64-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem ersten Spiel gegen Serbien (Mittwoch, 20.45/ARD live) auf die brisante Torhüter-Frage. Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Bernd Leno (Bayer Leverkusen) und Timo Horn (1. FC Köln) ragen aus einem erstklassig und gleichmäßig besetzten Kader von 23 Mann heraus.

„Viele werden später A-Nationalspieler werden“, sagt Matthias Ginter (Bild), der Innenverteidiger von Borussia Dortmund, der im vergangenen Jahr in Brasilien Weltmeister wurde. Borussia Mönchengladbach will ihn verpflichten, er scheint nach einem mauen Jahr beim BVB nicht abgeneigt. Aber reden mag er darüber nicht. Nicht jetzt. „Von meiner Seite aus gibt es einen Tag vor dem Turnierstart zu keinem Verein etwas zu sagen“, erklärte Ginter.

Den EM-Titel und die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio (dafür reicht das Halbfinale) hat Deutschland im Visier. „Seit 1988 war keine deutsche Mannschaft mehr dabei - wir wollen nach Rio“, sagt Emre Can.