Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Borussia Dortmund

BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg

08.12.2012 | 17:45 Uhr
Platzverweis in der 35. Minute: BVB-Linksverteidiger Marcel Schmelzer sieht im Spiel gegen den VfL Wolfsburg die Rote Karte. Im Hintergrund diskutiert Schiedsrichter Wolfgang Stark mit den Dortmundern Mats Hummels, Mario Götze und Felipe Santana.Foto: Lars Baron/Getty Images

Dortmund.  Mit 2:3 verlor Borussia Dortmund das Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Der BVB hat damit in der Tabelle bereits 14 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München. Ausgangspunkt der Niederlage war eine bittere Elfmeterentscheidung − und ein bitterer Feldverweis für Marcel Schmelzer.

Der VfL Wolfsburg hat die drei Punkte aus dem Dortmunder Stadion mitgenommen, Schiedsrichter Wolfgang Stark ein Riesenpaket mit dem geballten Unmut der schwarzgelben Anhänger. Mit 2:3 (1:2) verlor der BVB die Heimpartie gegen die Wölfe und hängt damit in der Tabelle bereits 14 Punkte hinter Spitzenreiter FC Bayern München zurück. Ausgangspunkt der Niederlage trotz couragierter Leistung war eine bittere Elfmeterentscheidung gegen die Borussen und ein bitterer Feldverweis für Marcel Schmelzer.

Einzelkritik
Note 2 für BVB-Star Reus gegen Wolfsburg

BVB-Trainer Jürgen Klopp nahm vor dem 2:3 gegen den VfL Wolfsburg vier Veränderungen in der Startelf vor. Im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Manchester City kehrten Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski, Mario Götze und Robert Lewandowski in die Mannschaft zurück. Die Borussen in der Einzelkritik.

Die wichtigste taktische Maßnahme unter der Woche war dagegen voll aufgegangen. Weil engere Kontaktaufnahmen mit den Kollegen vermieden wurden, hatte sich niemand mehr angesteckt bei den Bazillenträgern. Und die erkälteten Jakub Blaszczykowski, Lukasz Piszczek und Mario Götze durften am Samstag auch schon wieder hinaus in das frische Winterwetter. Auf die verletzten Sven Bender und Sebastian Kehl musste BVB-Trainer Jürgen Klopp aber erwartungsgemäß verzichten. Und für Neven Subotic rief er die Schonzeit aus, weil er mit Felipe Santana einen Ersatzmann für die Innenverteidigung zur Verfügung hat, der neben Mats Hummels seine Klasse nicht erst in der Dienstags-Köningsklassenbegegnung mit Manchester City belegte.

BVB ging in Führung

Ein klasse Spiel zogen die Borussen dann auch auf. Und die Wölfe machten dabei sogar munter mit. Nach sechs Minuten fiel in die Stille des Fanprotestes allerdings ein Schuss. Abgefeuert wurde er per Freistoß nach einem Foul von Makoto Hasebe an Mario Götze von Marco Reus auf der linken Seite. Und eingedrungen ist das Geschoss in das Netz hinter Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio. 1:0. Was danach folgte, war die Demonstration wölfischer Unterwerfung. Die Dortmunder spielten und spielten und spielten. Und die Herrschaften Gegner wirkten, als hätte ihnen irgendjemand damit gedroht, dass der alte Trainer schon bald auf die Bank zurückkehren würde.

BVB
BVB-Trainer Klopp sah sein Team "selten so überlegen"

Ein Mann weniger und dennoch mehr Ballbesitz: BVB-Trainer Klopp war mit dem Spiel seiner Mannschaft trotz der 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg über weite Strecken sehr zufrieden. Einziges Manko: "Wir haben nach der Roten Karte etwas die Ruhe verloren."

Der Fußball hat jedoch bekanntlich seine kuriosen Momente. Nach weiteren Chancen von Reus und Robert Lewandowski, die allesamt von Benaglio vereilt wurden, hob in Minute 35 plötzlich Diego den Ball über die BVB-Verteidigungsphalanx hinweg, tief hinein in den Strafraum. Eine geniale Aktion. Doch Vierinha, der Akteur, zu dem der Ball fand, stand im Abseits. Schiedsrichter Wolfgang Stark benutzte seine  Pfeife allerdings erst etwas später. Der Bal war bei Bas Dost. Der zog ab. Auf der Linie war Marcel Schmelzer platziert. Und Stark blies zum Elfmeter und schickte Schmelzer per Roter Karte vom Feld, weil er anders als das Restpublikum ein Handspiel beobachtet hatte.

Diego glich aus

Diego traf vom Punkt. 1:1. Und damit nicht genug. In Minute 41 trat der spielfreudige Brasilianer, der sich so sehr einen Verbleib von Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner wünscht, zum Freistoß von der rechten Seite an. Quer hinüber trieb er den Ball. Und das war Naldo, der Landsmann. Schuss. 2:1 für Wolfsburg. Und die 80000 im schwarzgelben Haus waren verblüfft über den seltsamen Gang der Dinge, dem sich ihre Borussen in Runde zwei in Unterzahl entgegenstemmen mussten.

BVB unterliegt Wolfsburg

Sie machten es mit robustem Selbstbewusstsein. Klopp wechselte, brachte nach der Pause Ivan Perisic für Moritz Leitner, zog Blaszczykowski von der vorderen rechten auf die nach dem Aus für Schmelzer verwaiste hintere linke Seite zurück. Und schon in der 52. Minute hätte der BVB trotz der schwierigen personellen Ausgangssituation den Ausgleich erzielen können. Lewandowski brachte den Ball zu Reus. Der führte den aktuell in der Bundesliga so beliebten Fallrückzieher vor. Aber: kein Tor. Das fiel nach einem erneuten Eingriff von Stark. Simon Kjaer foult Lewandowski. Elfmeter. Blaszczykowski tritt an und verwandelt sicher. 2:2.

BVB
Rot für Schmelzer - Schiri Stark entschuldigt sich

Es war die Schlüsselszene des Spiels. In der 34. Minute sah BVB-Verteidiger Marcel Schmelzer gegen Wolfsburg die Rote Karte - zu Unrecht. Wolfsburg traf im Anschluss dreimal und sicherte sich den Sieg. BVB-Trainer Klopp fordert nun wutentbrannt einen Freispruch. Schiri Stark hat sich entschuldigt

Chancen für die immerhin intensiv fightenden Wolfsburger? Zwei in Halbzeit eins, die beide in Treffer umgemünzt wurden. Bis zur Minute 73 in Halbzeit zwei keine. Dann versuchte sich erst Diego selbst und zog den Ball links am Tor vorbei. Und Sekunden später spielte Diego Doppelpass mit Kollege Dost. Und der konnte völlig allein gelassen auf Weidenfeller zulaufen und zur 3:2-Führung versenken.

Reus vergab die letzte Großchance

Klopp holte Blaszczykowski in Minute 81 vom Rasen und brachte Stoßstürmer Julian Schieber. Die letzte Großchance für den BVB hatte jedoch Reus. Wieder per Freistoß von der linke Seite. Doch Benaglio parierte kurz vor dem Beginn der dreiminütigen Nachspielzeit spektakulär. Drei Punkte. Für Köstner.

Frank Lamers


Kommentare
10.12.2012
12:06
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Rentner4rr | #58

hört doch auf mit diesem geheule
denkt doch nur an das Spiel in Freiburg
da hätte der BVB auch nicht Gewonnen
wenn der Schiri nicht mit geholfen hätte
pfürti

09.12.2012
18:41
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von B26532 | #57

zu Fynraziel #49

Auch Du hast anscheinend die einzig wahre Kamera! Fakt ist das wahr eine Fehlentscheidung mit großen Auswirkungen! Deshalb sollte ein Schiedsrichter sich absolut sicher sein bevor er in so einer Situation 11er gibt, er weiß, dass er dann rot ziehen muss.

zu Fynraziel #47
Du bist ja ein großer Schlaumeier! Aus wievielen Situationen hast Du Dir denn die Abseitsstellung von Lewandowski angesehen? Wie war dass dann mit dem Tor von Naldo? Auch Abseits?

Bezüglich der bayrischen Verschwörungstheorie gebe ich Dir Recht! Das ist keine!!! Doch Stark benachteidigt den BvB ständig, wenn er Spiele des BvB leitet. Vergessen letzte Saison, die rote Karte für Götze? Wegen nichts und dann noch 2 Spiele Sperre

26.09.2009 0:1 für S04 durch Farfan, Foul von Stark an Schmelzer übersehen.

Das sind Fakten, trotzdem glaube ich nicht, dass er es extra macht, deshalb 4 Spiele Sperre für Stark und im Wiederholungsfall, Pfeife an den Nagel hängen

2 Antworten
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Fynraziel | #57-1

Habe ich nie behauptet, die einzige wahre Kamera zu haben. In vorigen Postings habe ich, wie die meisten hier, auch geschrieben dass es ne Fehlentscheidung war. Aber das siehst Du nicht.Logo. Ich habe immer angegeben, WO ich das gesehen habe. Und dass es für Stark alles andere als leicht ist/war, so eine Szene richtig zu erkennen, steht wohl außer Frage. Er sah wohl nur, dass Schmelzer die Hände zur Körpermitte nahm. Der Spieler Nr. 26 verdeckt dabei zumindest teilweise die Sicht. Und aus dieser Bewegung heraus hat Stark wohl den Schluß gezogen, dass der Ball an die Hand gegangen sein muss. Ein Falscher, wie er später zugegeben hat. Das ist mein Eindruck dieser Szene. Anderes habe ich gestern im TV angeschaut. Und das habe ich hier so wiedergegeben.
Ob Stark den BvB benachteiligt, weiß ich nicht. Es gab und gibt wohl immer wieder solche Szenen und Spiele, bei denen auf solche Gedanken kommen könnte. Was s***** wäre.ABER: Wie gesagt: Ihr habt auch schon von solchen Enscheidungen

BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Fynraziel | #57-2

...profitiert. DA sagt keiner was. Und am meisten stinkt mir, dass in solchen Situationen immer die Bayern als Zielscheibe Eures Unmuts herhalten müssen.
Bei den Bayern hätte es dies nicht... da hätte sich der das nie getraut...blabla...
und solche Leute behaupten dann Sportsmänner zu sein.
Das mit Lewandowski habe ich bei Sport 1 gesehen, wie ich gestern geschrieben habe. Und wurde teils/teils bewertet. Einer hätte auf Abseits entschieden, der Andere im Zweifel für den Stürmer. Es gibt meiner Meinung nach nur 2 Möglichkeiten, um sowas zu verhindern: ENTWEDER den Videobeweis für solch strittige Szenen. ODER es wird in Zukunft unterlassen, ein Spiel, und irgendwelche Szenen aus 300 verschiedenen Blickwinkeln und in 100facher Zeitlupe zu wiederholen. Das bringt nämlich nix, wenn der Schiri trotzdem die letzte Instanz darstellt. Dann sehen wir Zuschauer die Szene EINMAL, genauso wie der Mann an der Pfeife, und solche Situationen wie gestern sind Geschichte.

09.12.2012
15:41
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Rentner4rr | #56

Der Schiri in Freiburg war bestimmt klasse

09.12.2012
14:24
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von sak1 | #55

wenn man weiter so spielt und die tore nicht macht, war das noch nicht die letzte niederlage! man sollte im winter endlich einen geeigneten nachfolger für kagawa holen!
sonst landet man am ende der saison im tristen mittelfeld!

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #55-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.12.2012
13:50
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von lightmyfire | #54

Das Spiel war durch die Fehlentscheidungen durch die Schiedsrichterentscheidungen im ganzen ein Witz. Dabei zog der BVB den Kürzeren.

2 Antworten
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von marwang | #54-1

wie freiburg beim bvb hanballspiel

marwang
von westfaIenborusse | #54-2

wie in Lille, wo euer Chefchen den Elfer geschunden hat?
Du mit Deiner Bayern-Brille solltest den Ball ganz flach halten....

09.12.2012
13:32
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Der.Luedenscheider | #53

Nicht nur die rote Karte gegen Schmelle war ein Witz, sondern viele andere Punkte auch. Die gelbe gegen Götze war auch ein Witz... Er hat ja auch schon mal in einem früheren Spiel eine sehr fragwürdige Karte gegen Götze gezeigt. Ausserdem wurden viele taktische Fouls auf der Gegenseite nicht geahndet. Oder auch das Einwerfen von Bällen ins Spielfeld am Ende. Das war so schlecht, dass man fast schon Vorsatz annehmen könnte.

Hoffentlich wird Schmelle wenigstens freigesprochen.

09.12.2012
12:31
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Heiko04 | #52

Bitter, ganz klar, aber lasst mal die Kirche im Dorf...

Die Situation mit Schmelzer kann man nach 23 Zeitlupen und Super Slowmotions sicherlich beklagen, aber ein Schiri hat maximal 3 Sekunden um die Situation zu bewerten und in Echtzeit sieht es schon nach Hand aus. Diese Situation war ganz ganz schwer zu bewerten.

Im Grunde haben jeweils der BVB und Wolfsburg zwei Tore geschenkt bekommen, zwei falsche Elfmeter und zwei Abseitspositionen. Das 3:2 hingegen war blitzsauber.

3 Antworten
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Der.Luedenscheider | #52-1

Im Stadion auf der Süd konnte man sehr gut sehen, dass es kein Hand war. Da brauchte man kleine Slowmotion.

BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von 85punkte | #52-2

hast leider die Rote Karte vergessen oder?

Na endlich...
von westfaIenborusse | #52-3

Wie hat mir der Fachkommentar des Schalker Urgesteins hier gefehlt....
Und sonst so? Alles klar mit HS und dem Rest der Gang auf Schalke? :-)
Gut, dass ihr keine eigenen Probleme habt, oder?

09.12.2012
12:19
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Tyler-Durden | #51

für die ganzen Schlaumeier und selbst ernannten Fussball-Experten hier...
Mal einige wirkliche Aussagen...

Markus Merk...ehemaliger Welt-Schiedsrichter
zum 1:0 des BVB...
regulärer Treffer...
Der Elfmeter an Lewandowski...
Markus Merk...
man könnte eine "Konzessions-Entscheidung vermuten...
Aber den Elfmeter kann man so durchaus geben für den BVB...

Die Szene des Spiels...
vorher ganz klares Abseits von Wolfsburg...
Ball geht eindeutig nicht an die Hand...was selbst der Schiri später zugegeben hat

Und erst durch diese Szene...
und 1 Spieler weniger...
ist das Spiel total gekippt...

und wer etwas anderes behauptet...leugnet diese Tatsachen...
und sollte mal selbst an seinem Verstand zweifeln...

ich werde nur noch auf echte "Sportsman" hier eingehen

PS:
Und auf WahreTabelle ist nachzulesen wie oft Mannschaften in den letzten Jahren benachteiligt oder bevorzugt wurden
Und der BVB wurde insgesamt in den letzten Jahren benachteiligt
sogar in der letzten Rekord-Saison...

3 Antworten
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Fynraziel | #51-1

Gucke gerade Doppelpass.... dass vor dem Elfer an Lewandowski der Ball im Toraus war und es Abstoß hätte geben müssen, wird von den Schwarzgelben natürlich auch übersehen.

BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Fynraziel | #51-2

..achso.... das sog. Abseits vor Schmelzers "Handspiel" war auch keins. Und wenn, war das beim 1:0 von Lewandowski auch eins. Auch gerade bei Doppelpass zu sehen. Auch mit Experten. Du Experte.

BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von 85punkte | #51-3

und 3 Wolfsburger Spieler standen bei der Ausführung des Elfers im Sechszehner, das hat er auch nicht gesehen, bei freier Sicht.
das hat er gegen den BVB auch schon anders gepfiffen

09.12.2012
08:58
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von BVBDauerkarte | #50

Zwar werden die Bavern Meister, doch im Pokal kriegen sie wieder Senge.

Bei dem Geld was der FCB in die Mannschaft schmeißt muss man Meister werden, wir BVB Fans dürfen da nicht meckern, weil wir 2002 auch durch den Börsengang die Spieler gekauft haben, womit wir Meister wurden.

Noch haben uns die Bayern hier Vorsprung, noch.

Ich bin mir sicher, in der kommenden Saison wird die Meisterschaft wieder spanender.

1 Antwort
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Fynraziel | #50-1

Jo... wäre doch echt ne Sache... 3 oder 4 Mannschaften die um den Titel spielen. Und womöglich am letzten Spieltag die Entscheidung ! OHNE fragwürdige Entscheidungen. Aber das ist wohl nur Wunschdenken...

09.12.2012
08:17
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Fynraziel | #49

...zu Roger #48....
Ich weiß zwar nicht, was Du da angeschaut hast bzw. was für nen TV-Sender mit eventuell anderen Blickwinkeln.... oder vielleicht ganz einfach ein Wahrnehmungsfehler von Dir? Vielleicht war s auch die schwarzgelbe Vereinsbrille? Wer sich das hier mal genauer anguckt, sieht, dass der Schiri genau dahinschaut wo er hinschauen muss. Jedenfalls ist nicht zu erkennen, dass er den Kopf "nach links dreht"... wo bitte hast Du DAS gesehen....bzw. erkennen können???? Und hier der Link:
http://www.youtube.com/watch?v=cxk4Dbfn_vg

2 Antworten
BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von Fynraziel | #49-1

...achso.... nochwas... Der "Pulk von Spielern" besteht nur aus dem Spieler mit der Nr. 26....

BVB kassiert bittere 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg
von 85punkte | #49-2

umso schlimmer wenn der Vogel genau hingeschazt hat, dann ist meine Behauptung ja richtig, dass er den fehler bewusst gemacht hat.

Aus dem Ressort
MSV-Fan fordert mehr Plätze für Rollstuhlfahrer in der Arena
Behindertengerecht
MSV-Fan Frank-Michael Rich wollte eine Dauerkarte für die neue Saison kaufen. Das Problem: Er sitzt im Rollstuhl und hat deshalb keine Chance. Alle Plätze sind vergeben und die Warteliste ist lang. Rich fühlt sich diskriminiert und fordert mehr Plätze für Rollstuhlfahrer in der Arena.
Starkicker zum Anfassen beim Schalke-Tag im August
Fußball
Wer die Fußball-Stars des FC Schalke 04 live erleben möchte, sollte sich den 3.8.2014 im Kalender markieren. Denn am ersten Sonntag im August können Fans beim Schalke-Tag rund um die Verltins-Arena ihre Idole hautnah erleben. Dabei stehen die Spieler auch für Autogramme und Fotos zur Verfügung.
Gewalt beim VfL-Test in Eupen - Festnahmen und Verletzte
Neururer-Proteste
Beim Testspiel des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum im belgischen Eupen bei Aachen gab es nach Angaben der örtlichen Polizei mehrere Verletzte, darunter eine Polizisten. Fünf Bochumer wurden offenbar in Gewahrsam genommen.
Yann Sommer will kein Klon von Marc-André ter Stegen sein
Sommer/Johnson
Ausgeglichen, konzentriert, selbstbewusst: Gladbachs neuer Torhüter Yann Sommer erinnert stark an den zum FC Barcelona abgewanderten ter Stegen. Der 25 Jahre alte Schweizer will bei der Borussia aber selbst ein Führungsspieler werden - genau wie der neue Rechtsverteidiger Fabian Johnson.
11:1 - Schalke lässt Rosenheim keine Chance
Testspiel in Rosenheim
Im vierten Vorbereitungsspiel besiegte der FC Schalke 04 im Rahmen des Trainingslagers den Bayernligisten SB/DJK Rosenheim mit 11:1. Die ersten drei Partien hatten die Königsblauen gegen Hordel, eine Hochsauerlandkreis-Auswahl und Hansa Rostock für sich entschieden.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...