Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Bundesliga

BVB besiegt Greuther Fürth

Zur Zoomansicht 17.11.2012 | 20:58 Uhr
Mit Glück und Glanz hat der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund Trainer Jürgen Klopp einen Sieg zum Jubiläum beschert. Der 45-Jährige, der am Samstag sein 250. Spiel als Bundesliga-Coach hatte, sah von seiner Mannschaft einen 3:1 (3:1)-Pflichtsieg gegen den nunmehr seit zehn Punktspielen sieglosen Neuling SpVgg Greuther Fürth. Klopps Team hatte zwar schon konzentriertere Leistungen gezeigt, die Tore waren aber sehenswert - vor allem der Sololauf von Mario Götze zum 3:1 (42.) war sein Geld wert. Robert Lewandowski brachte die Borussia mit seinen Saisontoren sechs und sieben zweimal in Führung (3. und 15., Foulelfmeter). Zoltan Stieber glich zum zwischenzeitlichen 1:1 für die Mannschaft von Trainer Mike Büskens aus (4.).
Mit Glück und Glanz hat der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund Trainer Jürgen Klopp einen Sieg zum Jubiläum beschert. Der 45-Jährige, der am Samstag sein 250. Spiel als Bundesliga-Coach hatte, sah von seiner Mannschaft einen 3:1 (3:1)-Pflichtsieg gegen den nunmehr seit zehn Punktspielen sieglosen Neuling SpVgg Greuther Fürth. Klopps Team hatte zwar schon konzentriertere Leistungen gezeigt, die Tore waren aber sehenswert - vor allem der Sololauf von Mario Götze zum 3:1 (42.) war sein Geld wert. Robert Lewandowski brachte die Borussia mit seinen Saisontoren sechs und sieben zweimal in Führung (3. und 15., Foulelfmeter). Zoltan Stieber glich zum zwischenzeitlichen 1:1 für die Mannschaft von Trainer Mike Büskens aus (4.).Foto: dapd

Borussia Dortmund hat sein Heimspiel gewonnen: 3:1 hieß es am Ende gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke.

DerWesten

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Hier trainiert der BVB
Bildgalerie
BVB
Hecker-Cup 2014: Mengede - Holzwickede
Bildgalerie
Fotostrecke
50 Jahre Georg-Melches-Stadion
Bildgalerie
Historische RWE-Fotos
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Ein Dorf im Heavy-Metal-Fieber
Bildgalerie
Wacken Open Air
Essens tiefster Punkt
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Kämpfe in Nahost gehen weiter
Bildgalerie
Gaza-Konflikt
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Open Air
Bildgalerie
Fotostrecke
St. Clemens Oberhausen Sterkrade
Bildgalerie
Kirchenserie
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Türkische Präsidentschaftwahl
Bildgalerie
Wahlen
Rü Genuss Pur
Bildgalerie
Gastronomie
Facebook
Kommentare
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Aus dem Ressort
Rummenigge hält Lewandowski für besten Stürmer der Welt
Interview
Karl-Heinz Rummenigge geht mit seinem FC Bayern in eine Saison, die die vergangene nur schwer toppen kann. Im Interview gibt sich der Bayern-Boss dennoch gelassen, spricht über Robert Lewandowski, die Folgen der WM und die Aussichten für die kommende Spielzeit beim deutschen Rekordmeister.
Kehl reicht BVB-Kapitänsamt weiter - Hummels als Nachfolger?
BVB-Trainingslager
Mit seinem Rücktritt vom Kapitänsamt bei Borussia Dortmund hat Sebastian Kehl für große Überraschung gesorgt. Sechs Jahre war der 34-Jährige im Amt - wahrscheinlichster Kandidat auf die Nachfolge ist ein frischgebackener Weltmeister.
Prothesen-Weitspringer Rehm schreibt EM in Zürich ab
Leichtathletik
Weitspringer Markus Rehm verzichtet auf juristische Mittel gegen seine Nicht-Berücksichtigung für die Leichtathletik-EM in Zürich. Der Paralympics-Sieger sprang am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften weiter als die nichtbehinderte Konkurrenz, wurde vom Verband jedoch nicht nominiert.
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Luthe ist bereit für den Saisonstart beim VfL Bochum
Luthe
Andreas Luthe, Torwart und Kapitän des VfL Bochum, sieht sich fit genug für das Spiel gegen Fürth am Samstag. Überhaupt hat Trainer Peter Neururer - Stand jetzt - die Qual der Wahl: „Es wird absolute Härtefälle geben“, sagte er.