Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Vierschanzentournee

Bundestrainer Werner Schuster kritisiert "Materialkrieg"

04.01.2013 | 18:15 Uhr
Bundestrainer Werner Schuster kritisiert "Materialkrieg"
Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster zum "Materialkrieg": "In allen Bereichen gibt es Möglichkeiten, für sich einen Vorteil herauszuholen."Foto: Dominic Ebenbichler/Reuters

Innsbruck.  Geht es nach Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster, der Weltverband FIS müsse mehr Personal für die Materialkontrolle einsetzen. Es sei ein "Materialkrieg" im Gange, der dazu führt, dass es sich besonders im Winter nur die großen Nationen leisten können, mitzurüsten.

Bundestrainer Werner Schuster hat vor dem Finale der 61. Vierschanzentournee heftige Kritik an der momentan tobenden Materialschlacht im Skisprung geübt. "Es ist ein Materialkrieg im Gange, speziell bei den besten Nationen. Es geht um Geld und Prestige, da wird enorm viel investiert. Das Skispringen war ein halbes Jahr fair, das war im Sommer. Im Winter können es sich nur die großen Nationen leisten, mitzurüsten. Die gesamte Skifamilie ist gefordert, da eine bessere Lösung zu finden", sagte Schuster am Freitagabend nach dem dritten Tourneespringen in Innsbruck.

Nach Ansicht von Schuster müsste der Weltverband FIS mehr Personal für die sensible Materialkontrolle einsetzen. Derzeit obliegt diese Aufgabe dem Österreicher Sepp Gratzer. "Es ist unmöglich für einen Mann, der das gut macht, die Vielzahl an Vorschriften zu überprüfen. Das ist wie bei einem Lehrer, der eine Klasse mit 70 Schülern hat, und keiner soll schummeln. Wenn das da einer geschickt macht, kann er auch mal schwindeln", meinte Schuster.

Bei der Tournee wurde zuletzt heftig über Tüfteleien der verschiedenen Nationen bei Skiern, Schuhen und Anzügen diskutiert . "Es ist ein Wettrüsten. In allen Bereichen gibt es Möglichkeiten, für sich einen Vorteil herauszuholen", betonte Schuster. Vorwürfe gegen eine Nation erhob er nicht, stellte aber klar: "Wir sind fair." (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Janjic rettet MSV Duisburg einen Punkt in Unterhaching
MSV
Der MSV Duisburg bleibt weiter ungeschlagen. Bei der SpVgg Unterhaching erkämpften sich die Zebras ein 1:1-Unentschieden. Zlatko Janjic verwandelte in der letzten Minute einen Freistoß. Pascal Köpke hatte die Hausherren in der 71. Minute in Führung gebracht.
LIVE! Ronny mit der Antwort - Ausgleich in Freiburg
Bundesliga
In der ersten Bundesliga empfängt der SC Freiburg die Berliner Hertha um 20.30 Uhr. Beide Vereine konnten aus den ersten drei Ligaspielen nur einen einzigen Punkt mit nach Hause nehmen. Der Hauptstadtklub baut auf Neuzugang Julian Schieber, der in der laufenden Spielzeit bereit dreimal traf.
LIVE! DEG und Roosters wollen mit Siegen nachlegen
DEL
Nach dem katastrophalen Start in Wolfsburg zeigte die DEG am Sonntag Moral und schob sich vorläufig auf den neunten Tabellenplatz. Am Freitag reisen die Düsseldorfer nach Augsburg. Die Roosters sind zu Gast in Mannheim. Wir tickern die DEL-Konferenz live ab 19.30 Uhr!
BVB-Profi Großkreutz feuert Köln im Derby gegen Gladbach an
Rheinisches Derby
BVB-Star Kevin Großkreutz bezieht immer klar Stellung, vor allem wenn es um Fußball geht. Bei Instagram postete der Nationalspieler nun ein Foto von Eintrittskarten für das Derby zwischen Köln und Gladbach. In seinem dazugehörigen Kommentar macht er deutlich, wen er in dem Spiel anfeuert.
Aue fertigt St. Pauli ab - Braunschweig schlägt Darmstadt
2. Bundesliga
Braunschweig hat sich in der 2. Liga zurückgemeldet. Der Bundesliga-Absteiger feierte am Freitag beim 2:0 gegen Darmstadt 98 seinen zweiten Saisonsieg. Schlusslicht Aue fuhr durch ein klares 3:0 gegen St. Pauli im sechsten Spiel seine ersten Punkte überhaupt ein. Sandhausen gewann in Aalen mit 1:0.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?