Bundesligisten sind so reich wie nie zuvor

Frankfurt..  Die Fußball-Bundesliga boomt weiter. Noch vor dem WM-Erfolg von Brasilien hat die Liga in der Saison 2013/14 mit 2,45 Milliarden Euro (plus 12,9 Prozent) zum zehnten Mal in Serie einen Rekordumsatz geschrieben. „Wir sind das einzige Land in Europa, in dem sich die Nationalmannschaft und die Liga parallel entwickeln“, sagte Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Fußball-Liga, bei der Präsentation des Bundesliga-Reports in Frankfurt.

„Nächstes Jahr werden wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erstmals über 2,5 Milliarden Umsatz kommen“, prophezeite Seifert angesichts höherer Medienerlöse aus dem internationalen Markt. Die erste Liga schrieb mit 390,7 Millionen Euro das beste Ergebnis vor Steuern ihrer Geschichte. Fünf Klubs haben in der letzten Saison rote Zahlen geschrieben – welche dies sind, wird im Report nicht veröffentlicht. Und: der Profifußball zahlte 3,9 Milliarden Euro an Steuern in den letzten fünf Jahren.