Borger/Büthe verpassen Halbfinale in Porec

Die Vize-Weltmeisterinnen Karla Borger und Britta Büthe haben beim Beachvolleyball-Major-Turnier im kroatischen Porec das Halbfinale verpasst. Die Stuttgarterinnen scheiterten am australischen Überraschungsteam Bawden/Clancy in nur 35 Minuten mit 0:2 (16:21, 17:21) klar.

Porec.. Damit ist das letzte deutsche Damenteam beim mit insgesamt 800 000 Dollar dotierten Turnier ausgeschieden. Im Achtelfinale hatten Borger/Büthe im deutschen Duell die Berlinerinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler mit 21:14 und 21:18 ausgeschaltet.

Für das aufstrebende deutsche Duo Chantal Laboureur und Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) kam das Aus an der Adria-Küste gegen das kanadische Paar Bansley/Pavan im Tiebreak mit 12:15. Wie Holtwick/Semmler reisen sie als Neunte mit 11 000 Dollar Preisgeld nach Hause.

Im Turnier der Herren erlebten die Dritten von Moskau in der Vorwoche, Kay Matysik und Jonathan Erdmann aus Berlin, schon in den Gruppenspielen eine unliebsame Überraschung. Sie mussten nach nur einem Sieg über die brasilianischen Gruppensieger Alvaro Filho/Vitor Felipe als Vierte vorzeitig das Turnier verlassen.

Die erste K.o.-Runde erreichten Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif (Solingen/Hamburg) als Gruppen-Zweite ebenso wie Markus Böckermann/Lars Flüggen (Hamburg) als Dritte ihres Pools.