Borger/Büthe bestes deutsches Beach-Duo in Florida

Karla Borger und Britta Büthe haben auf der World-Tour der Beachvolleyballer in Florida eine Medaille knapp verpasst, gehen aber als deutsche Hoffnungsträger Nummer eins in die am 26. Juni beginnende WM.

St. Petersburg/Florida.. Das Nationalteam aus Stuttgart unterlag im "kleinen Finale" von St. Petersburg den Brasilianerinnen Lima/Fernanda mit 1:2 (21:17, 19:21, 15:17). "Es war ein sehr schweres Turnier unter diesen Wetterbedingungen", erklärte Trainer Srdjan Veckov vor der Rückkehr nach Deutschland. Im Viertelfinale war seinen Schützlingen auch erstmals bei einem internationalen Turnier ein Sieg gegen die nationalen Kontrahentinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Hamburg) gelungen.

Borger/Büthe und fünf weiteren deutschen Teams bleiben nun nur wenige Tage für die unmittelbare Vorbereitung auf die WM in den Niederlanden als ersten Saisonhöhepunkt. Die nationalen Meisterinnen Borger/Büthe zeigten im bisherigen Verlauf der World Tour 2015 mit dem Sieg beim Open-Turnier in Luzern als Höhepunkt die konstantesten Leistungen aller National-Duos. Vor zwei Jahren bei der WM im polnischen Stare Jablonki hatten die Stuttgarterinnen überraschend Rang zwei erkämpft.

Beim Turnier in Florida war es aufgrund schwere Gewitter zu einigen Unterbrechungen und Verschiebungen gekommen. "Wir sind einmal sogar alle in einen Container gepfercht worden, weil wir uns nicht mehr im Freien aufhalten durften", erzählte Britta Büthe. Sportlich unterstrichen die brasilianischen Frauen-Teams eine Woche vor der WM mit den Plätzen eins bis drei ihre Dominanz.