Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

Boll schließt 2009 auf Rang vier ab

02.12.2009 | 11:55 Uhr

Zum Abschluss des Jahres 2009 rangiert das deutsche Tischtennis-Ass Timo Boll weiter auf Rang vier der Weltrangliste. Dimitrij Ovtcharov rutscht hingegen auf Platz 14 ab.

Der deutsche Tischtennis-Star Timo Boll beendet das Ranglisten-Jahr 2009 standesgemäß unter den besten fünf Spielern der Welt. Der zehnmalige Europameister von Champions-League-Sieger Borussia Düsseldorf belegt nach seinem Triumph am vergangenen Wochenende bei den Polish Open in Warschau unverändert den vierten Platz hinter Chinas Spitzentrio mit Weltmeister Wang Hao, Ma Long und Olympiasieger Ma Lin. Belgien-Legionär Dimitrij Ovchtarov (Charleroi) hingegen fiel als zweitbester Deutscher um eine Position auf Rang 14 zurück.

Zwei Plätze verlor Europameisterin Jiaduo Wu (Kroppach) als Nummer 20. Spitzenreiterin ist weiterhin Olympiasiegerin Zhang Yining vor vier Mannschafts-Kolleginnen.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
BVB schießt in Istanbul "Tore zum richtigen Zeitpunkt"
Stimmen
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann nach dem souveränen 4:0-Sieg seiner Mannschaft bei Galatasaray Istanbul aufatmen. Am Bosporus habe sein Team "vieles – nicht alles -, aber vieles gut gemacht" und sich Selbstvertrauen für die Bundesliga erarbeitet.
Sporting legt Protest bei der Uefa gegen 3:4 auf Schalke ein
Protest
Sporting Lissabon will sich nicht mit der 3:4-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Schalke 04 am Dienstag abfinden. Anlass ist der unberechtigte Handelfmeter, den Eric Maxim Choupo-Moting in der Nachspielzeit zum Siegtreffer genutzt hatte.
Polizei streitet über Einsätze beim Fußball
Fan-Gewalt
Nach Krawallen in Gelsenkirchen spaltet die Frage, wie viele Beamte bei Fußballspielen gebraucht werden, die Polizei. Die Polizeigewerkschaft DPolG stützt die Linie von NRW-Innenminister Jäger, zu Nicht-Risikospielen weniger Polizei zu schicken. Die Gewerkschaft GdP hält das Projekt für gescheitert.
Duisburger Forscher untersuchen Fußballer-Karrieren
Wissenschaft
Wie ein Junior- zum Weltmeister in Sachen Fußball wird, das untersuchen Wissenschaftler der Uni Duisburg-Essen anhand der Werdegänge von 270 früheren deutschen Jugendmeistern. Und stellen fest: Nur wenige schaffen es in die Profi-Ligen. Immerhin: Fünf sind amtierende Weltmeister.
Donati und Papadopoulos sichern Bayer 2:0-Sieg gegen Zenit
Champions League
Deutsch-russischer Neutralisierungs-Fußball statt Leverkusener Spektakel: Knapp eine Stunde entschärften sich Bayer 04 Leverkusen und Zenit St. Petersburg in der Champions-League-Partie gegenseitige, ehe die Verteidiger Donati und Papadopoulos die Schmidt-Elf zum 2:0-Sieg führten.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?