Bochum verliert 1:2 gegen Leipzig

Bochum..  Nun hat es den Fußball-Zweitligisten VfL Bochum erstmals seit dem Trainerwechsel auch im eigenen Stadion erwischt. Gegen RB Leipzig setzte es beim 1:2 die erste Heimniederlage unter Trainer Gertjan Verbeek, der sich damit tröstete: „In der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft.“

Anfangs waren die Bochumer allerdings hoffnungslos unterlegen und mit dem 0:1 durch Yussuf Poulsen noch sehr gut bedient. Dann erzielte Simon Terodde nach einem Konter den Ausgleich, man bewegte sich fortan auf Augenhöhe. Vermutlich wäre es beim Unentschieden geblieben, hätte Schiedsrichter Weiner Leipzigs Dominik Kaiser nicht per unberechtigtem Freistoß die erneute Führung ermöglicht und zudem wenig später Bochums Anthony Losilla Gelb-Rot präsentiert.

Die Hausherren, die auf ihren im Sommer zum SK Sturm Graz nach Österreich wechselnden Torhüter Michael Esser verzichteten, hatten in Unterzahl nun nicht mehr die Kraft, die Sachsen unter Druck zu setzen.