Bochum macht Klassenerhalt perfekt

Bochum..  Die letzten leisen Zweifel sind ausgeräumt, der VfL Bochum wird auch in der kommenden Saison der 2. Fußball-Bundesliga angehören. Mit dem 3:1-Erfolg gegen den FC Ingolstadt brachten sich die Bochumer nicht nur in Sicherheit, sondern vermiesten den Gästen auch den vorzeitigen Aufstiegsjubel. Nichts war es mit bajuwarischen Sektduschen im Bochumer Stadion.

Dabei schien alles nach Plan zu laufen für den Spitzenreiter, der durch Lukas Hinterseer in Führung ging. Allerdings verpasste der Österreicher, der das 2:0 auf dem Fuß hatte, die Vorentscheidung. Und als Schiedsrichter Welz den Hausherren, wie nicht nur Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl fand, kurz vor der Pause einen „Witzelfmeter“ zugestanden und Michael Gregoritsch nervenstark ausgeglichen hatte, war es mit der Herrlichkeit des nun müde wirkenden Spitzenreiters vorbei.

Mikael Forssell und Yusuke Tasaka, die zwei eingewechselten Spieler, die man in der kommenden Saison nicht mehr in Bochum sehen wird, machten den VfL-Sieg perfekt.