Bielefelds Kapitän Klos: „Halbfinale wie Lottogewinn“

Bielefeld..  Hochverschuldeter Drittligist gegen millionenschweren Werksklub: Nach einer rauschenden Pokalnacht will Arminia Bielefeld nun gegen den VfL Wolfsburg das nächste Kapitel in einer unerwartet erfolgreichen Saison schreiben. „Das wird noch ein wenig dauern, bis wir das begriffen haben. Ins Pokal-Halbfinale zu kommen, ist wie im Lotto zu gewinnen“, sagte Arminia Bielefelds Kapitän Fabian Klos.

Erst zum siebten Mal in den vergangenen 30 Jahren schaffte eine Mannschaft, die nicht aus den ersten beiden Ligen kommt, den Sprung in die Vorschlussrunde. Für die hochverschuldeten Bielefelder ist der dritte Halbfinaleinzug der Vereinsgeschichte finanziell überaus lukrativ. Mit dem Spiel gegen den VfL dürfen sie sich nun auf fast fünf Millionen Euro Zusatzeinnahmen freuen. „Das ist für einen Drittligisten sehr viel Geld“, sagte Arminias Sportlicher Leiter Samir Arabi. Der Klub ist mit mehr als 25 Millionen Euro hoch verschuldet.