Bewerbung offiziell eingereicht

Winterberg..  Winterberg hat sich um die Ausrichtung der Rennrodel-Weltmeisterschaft 2019 beworben. Ein entsprechender Antrag des Sportzentrums Winterberg, des BRC Hallenberg und des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland ist jetzt beim Rennrodel-Weltverband (FIL) eingegangen.

„Nach der Bob- und Skeleton WM in diesem Jahr ist es unser Ziel, 2019 ein würdiger Gastgeber für die Weltelite der Rennrodlerinnen und Rennrodler zu sein“, sagt Petra Sapp (Bild), die Geschäftsführerin des Sportzentrums Winterberg. In wenigen Wochen erwarte man erste Signale vom Verband, die endgültige Entscheidung fällt auf dem FIL-Kongress am 20. Juni 2015 in PyeongChang (Südkorea).“ Der Ort hatte den Sauerländern vor vier Jahren schon Glück gebracht. Damals wurde entschieden, dass die Bob- und Skeleton WM 2015 in Winterberg stattfindet.

Petra Sapp zeigt sich vorsichtig optimistisch, dass es mit der nächsten großen Weltmeisterschaft erneut klappen kann: „Es gab und gibt Signale, dass Winterberg nie wieder 20 Jahre auf eine WM warten muss. Durch unsere infrastrukturellen Maßnahmen haben wir den Anschluss an die Weltelite der Sportstätten gesucht und gefunden.“