Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Basketball

WM mit 32 Teams, EM alle vier Jahre

11.11.2012 | 13:30 Uhr

Der Basketball-Weltverband FIBA ändert Formate und Kalender der Welt- und Europameisterschaft. Künftig werden 32 statt 24 Teams um den WM-Titel spielen.

Kuala Lumpur (SID) - Der Basketball-Weltverband FIBA ändert Formate und Kalender der Welt- und Europameisterschaft. Künftig werden 32 statt 24 Teams um den WM-Titel spielen. Zudem wird die übernächste Auflage um ein Jahr verschoben und erst 2019 stattfinden. Danach geht es im gewohnten Vier-Jahres-Rhythmus weiter. Auch die EM wird künftig nur noch alle vier statt alle zwei Jahre ausgespielt. Dies wurde bei einem FIBA-Meeting in Kuala Lumpur/Malaysia entschieden.

Die FIBA führte weitere grundlegende Neuerungen ein. In Zukunft gibt es Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft, derzeit werden die Tickets fast ausschließlich über die Platzierungen bei den Kontinental-Turnieren vergeben.

Auf dem Weg zur WM 2019 wird über einen Zeitraum von zwei Jahren in sechs Terminfenstern gespielt. Die Begegnungen finden im November 2017, im Februar, Juni, September und November 2018 sowie im Februar 2019 statt. Bei der WM 2019 geht es auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020.

Durch den veränderten Kalender findet die Weltmeisterschaft ab 2019 nicht mehr im gleichen Jahr wie die Fußball-WM und die Olympischen Winterspiele statt. Dies soll die Aufmerksamkeit für den Basketball erhöhen.

Außerdem nimmt durch die Veränderung der WM-Qualifikation die Anzahl der Länderspiele zu. Auch das soll dem Sport zu einem weiteren Schub verhelfen. "Die Nationalmannschaften sind in jedem Land die Lokomotiven im Basketball. Wir müssen ihre Rolle schützen und ausbauen", erklärte FIBA-Generalsekretär Patrick Baumann aus der Schweiz.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Basketballer besiegen Portugal erneut
Basketball
Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat ihren einwöchigen Trainingsaufenthalt in Portugal mit dem zweiten Testspielsieg veredelt. Nach dem 77:66 vom Samstag setzte sich das Team von Bundestrainer Emir Mutapcic klar mit 86:56 (32:34) gegen den Gastgeber durch.
Meister Bayern München bindet Bryce Taylor bis 2016
Basketball
Der deutsche Basketball-Meister FC Bayern München hat den Vertrag mit dem US-Amerikaner Bryce Taylor vorzeitig um ein Jahr bis Mitte 2016 verlängert.
DBB-Team gewinnt Länderspiel in Portugal mit 77:66
Basketball
Die deutschen Basketballer setzen ihren Aufwärtstrend unter dem neuen Bundestrainer Emir Mutapcic fort. Die DBB-Korbjäger setzten sich am Samstag in Lissabon gegen Portugal mit 77:66 (41:20) durch.
Bayern verpflichten Savanovic - Savovic nach Ulm
Basketball
Die Basketballer des FC Bayern haben für die neue Saison einen Tausch auf der Position des Power Forwards vorgenommen. Wie die Münchner bekanntgaben, verlässt Boris Savovic den deutschen Meister und geht zum Bundesliga-Rivalen ratiopharm Ulm.
Troutman verlässt Bayern-Basketballer Richtung Polen
Basketball
Chevon Troutman verlässt nach drei Jahren den deutschen Basketball-Meister Bayern München. Wie die Münchner am Donnerstag mitteilten, wird der 32-Jährige zum polnischen Vizemeister Stelmet Zielona Góra wechseln.