Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Basketball

Vorerst kein Lizenzentzug für Gießens Basketballer

27.12.2012 | 23:08 Uhr

Bundesligist LTi Giessen 46ers muss trotz seines Insolvenzantrags vorerst keinen Entzug der Lizenz für die laufende Spielzeit fürchten.

Gießen (SID) - Basketball-Bundesligist LTi Giessen 46ers muss trotz seines Insolvenzantrags vorerst keinen Entzug der Lizenz für die laufende Spielzeit fürchten, kämpft aber weiter um das finanzielle Überleben. Die Liquiditätslücke des Tabellenletzten beträgt derzeit zum März 360.000 Euro, der Spielbetrieb sei jedoch zumindest bis Ende Januar gesichert. Das gab der Verein auf einer Pressekonferenz am Donnerstag bekannt, nachdem es ein Treffen mit Verantwortlichen der BBL gegeben hatte.

"Im Gespräch mit der Bundesliga haben wir die Irritationen größtenteils ausräumen können und gehen momentan davon aus, dass kein Lizenzentzug von Seiten der Beko BBL angedacht ist", sagte Gießens Geschäftsführer Heiko Schelberg. Die Hessen hatten am vergangenen Freitag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Gießen gestellt.

Obwohl der Verein in diesem Jahr bereits Altlasten in Höhe von 320.000 Euro zurückgeführt hat, hängt die Zukunft des Bundesliga-Gründungsmitgliedes, dem für die laufende Spielzeit vier Punkte abgezogen werden, weiter am seidenen Faden. "So kritisch wie jetzt war die Situation noch nie, sowohl sportlich als auch finanziell", sagte Insolvenzverwalter Tim Schneider.

Mit dem Insolvenzantrag sei frühzeitig eine wichtige Maßnahme für die Zukunft des Spitzenbasketballs in Gießen getroffen worden, allerdings sei nun mehr denn je die Hilfe von Sponsoren, der Stadt, Wirtschaft und Politik gefordert. "Sollte das Insolvenzverfahren eröffnet werden, so hat sich Bundesliga-Basketball in Gießen erledigt", sagte Schneider.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Eisbären siegen in Hagen
Bildgalerie
Basketball
Letztes Heimspiel für Bernd Kruel
Bildgalerie
Basketball
Bernd Kruel: 21 Jahre am Ball
Bildgalerie
Basketball
Aus dem Ressort
Eurocup: Keine Einnahmen, aber Türöffner für Neuzugänge
Basketball
In der Hinrunde durchgehend englische Wochen, dazu Reisestrapazen, weniger Zuschauer und finanziell eher ein Verlustgeschäft. Die internationalen Wettbewerbe im Basketball scheinen abgesehen von der Königsklasse Euroleague auf dem ersten Blick wenig attraktiv zu sein.
Bamberg gewinnt deutsches Duell - Oldenburg wahrt Chance
Basketball
Die Brose Baskets Bamberg haben im Eurocup auch das zweite deutsche Basketball-Duell mit den Telekom Baskets Bonn gewonnen. Die Franken setzten sich im Bonner Telekom Dome mit 71:52 durch und können nach dem fünften Sieg im siebten Spiel fast schon sicher mit der Zwischenrunde planen.
FIBA schließt Japan aus - Australien freigesprochen
Basketball
Der Basketball-Weltverband FIBA hat den japanischen Verband JBA mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen. Damit dürfen japanische Teams bis auf Weiteres an keinen internationalen Wettbewerben mehr teilnehmen.
Polen geben Dino Gregory für Phoenix Hagen nicht frei
Gregory
Dino Gregory wird nicht zurückkehren zu den Bundesliga-Basketballern von Phoenix Hagen. Nach zwei Tagen der Hoffnung erteilte Gregorys polnischer Klub Wilki Morskie Stettin den Hagenern eine Absage. Die Suche nach einem Neuen Center geht also weiter.
Artland nach Last-Second-Niederlage vor Eurocup-Aus
Basketball
Die Basketballer der Artland Dragons stehen im Eurocup vor dem Aus. Die Niedersachsen verloren in letzter Sekunde gegen Pallacanestro Cantu mit 66:68 (33:36) und haben als Tabellenletzter der Gruppe B kaum noch Chancen auf die Zwischenrunde.