Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Basketball

Überragender Paul führt Westen im Allstar-Game zum Sieg

18.02.2013 | 12:34 Uhr
Überragender Paul führt Westen im Allstar-Game zum Sieg
Chris Paul wurde zum wertvollsten Spieler gewählt. Foto: dpa

Houston.  Baskteball-Profi Chris Paul hat den Westen im 62. Allstar-Game der NBA zum Sieg geführt. Der Spielmacher der Los Angeles Clippers kam beim 143:138 über den Osten auf 20 Punkte sowie 15 Assists und wurde zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt.

Nach seiner überragenden Leistung im Allstar-Game der Basketball-Profiliga NBA blickte Chris Paul schüchtern, fast schon verlegen in die jubelnde Menge. "So etwas kann man einfach nie erwarten", sagte der Spielmacher der Los Angeles Clippers, nachdem er die gläserne Trophäe für den wertvollsten Spieler (MVP) überreicht bekommen hatte: "Es ist eine Ehre, ein Privileg, mit all diesen großartigen Spielern aufzulaufen."

Mit 20 Punkten sowie 15 Assists hatte der 28-Jährige entscheidenden Anteil am 143:138-Sieg des Westens gegen den Osten in der 62. Auflage des alljährlichen Showspiels, das ohne den deutschen Nationalspieler Dirk Nowitzki stattfand. Nach elf aufeinanderfolgenden Teilnahmen hatte es der Kapitän der Dallas Mavericks bei der Wahl der besten NBA-Profis in diesem Jahr nicht ins Team des Westens geschafft.

Kobe Bryant sorgte im Allstar-Game als Abwehrspieler für Aufsehen

Durch den Erfolg am 50. Geburtstag von NBA-Legende Michael Jordan verkürzte die Auswahl der Western Conference ihren Rückstand in der "ewigen" Bilanz auf 26:36 Siege. Der Osten hat zuletzt vor drei Jahren gewonnen. Bester Werfer war wie im Vorjahr Kevin Durant von Oklahoma City Thunder, der mit 30 Zähler als erster Spieler überhaupt zum dritten Mal in Folge mindestens 30 Punkte erzielte.

Basketball
Ein Hoch auf den König der Lüfte - Jordans 50. Geburtstag

Wohl kaum ein anderer Name ist derart eng mit der NBA verbunden wie der von Michael Jordan. Der US-Amerikaner gilt als der beste Basketballspieler aller Zeiten. Die lebende Legende Michael "Air" Jordan feiert am Sonntag runden Geburtstag - Ein Blick zurück auf fünfzig Jahre "His Airness".

Kobe Bryant, Superstar der Los Angeles Lakers und erfolgreichster Schütze der Allstar-Geschichte, sorgte in der ungewohnten Rolle des beinharten Verteidigers für Aufsehen. Gleich zweimal verpasste er LeBron James (Miami Heat) mit einem Block die Höchststrafe. Der 'King' nahm es dennoch gelassen. "Ach, das waren einfach zwei Spieler, die den Wettkampf lieben', sagte James, der "nur" auf 19 Punkte kam: 'Es hat Spaß gemacht."

Cleveland-Spielmacher Kyrie Irving gewann Dreier-Contest

In der Arena der Houston Rockets hatte Terrence Ross bereits am Samstag den Slam-Dunk-Wettbewerb gewonnen. Der Rookie von den Toronto Raptors setzte sich gegen Titelverteidiger Jeremy Evans (Utah Jazz) durch. Ross sprang über einen Jungen, übergab den Ball im Flug zwischen den Beinen von der linken in die rechte Hand und stopfte ihn in den Korb.

Den Dreier-Contest entschied Kyrie Irving für sich. Der Spielmacher der Cleveland Cavaliers, bester Rookie der vergangenen Saison, traf im Finale 17 der ersten 18 Würfe und gewann mit 23 von 30 möglichen Punkten gegen Matt Bonner (San Antonio Spurs/20). (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
ALBA verliert in Malaga - Entscheidung in letzter Sekunde
Basketball
Die Basketballer von ALBA Berlin haben ihren ersten Saisonsieg in der Euroleague denkbar knapp verpasst. Bei Unicaja Málaga unterlagen die lange gleichwertigen Berliner durch einen Drei-Punkte-Wurf in letzter Sekunde mit 84:87 (38:36).
Spielmacher Clark verlässt Göttingen
Basketball
Basketball-Bundesligist BG Göttingen hat sich mit sofortiger Wirkung von Spielmacher Jason Clark getrennt. Das teilte der Club mit. Der Amerikaner hatte nur einen bis Ende November datierten Acht-Wochen-Vertrag.
Ohlbrecht will es Kritikern zeigen - "Bin erwachsener"
Basketball
Nichts wie weg! Für Tim Ohlbrecht konnte es vor zwei Jahren nicht weit genug raus gehen aus Deutschland.
Bayern-Basketballern gelingt erster Sieg in Euroleague
Basketball
Die Basketballer des FC Bayern München haben dank einer beherzten Vorstellung den ersten Sieg in der diesjährigen Euroleague geschafft. Der deutsche Meister rang den griechischen Champion Panathinaikos Athen mit 81:75 (32:35) nieder.
Oldenburg rutschte bei Phoenix Hagen schon mehrmals aus
Phoenix Hagen
Es gibt ja Spitzenteams der Basketball-Bundesliga, die nicht gerne zum Ischeland kommen: Alba Berlin vor allem, aber auch die EWE Baskets Oldenburg erlebten hier schon drei Schlappen. Die Favoritenrolle haben die Niedersachsen dennoch, wenn sie am Samstag um 20.30 Uhr bei Phoenix Hagen antreten.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos