Spannende Frage: Wer folgt Bamberg in die Euroleague?

Nach einem Jahr Pause kehren die Brose Baskets Bamberg in die Euroleague zurück. Als deutscher Meister sind die Franken automatisch für die Basketball-Königsklasse qualifiziert. Die spannende Frage ist nun, wer neben den Bambergern aus der Bundesliga in der Euroleague dabei ist.

Bamberg.. Eine Wildcard steht Deutschland zu, infrage kommen ALBA Berlin und Bayern München. Für ALBA spricht, dass das Final Four 2016 in der Hauptstadt ausgetragen wird und die Berliner in dieser Saison international überzeugten. Die Münchner können mit der Stahlkraft des FC Bayern wuchern und damit, dass das Projekt an der Isar zu den vielversprechendsten in Europa gehört.

Die Euroleague wird sich am 29. Juni mit der Thematik befassen, dann sollen die Kandidaten für die Wildcards vorgeschlagen werden. Derzeit ist noch geplant, Großbritannien einen Startplatz zu geben, um den Basketball dort populärer zu machen.

Gut möglich, dass die Verantwortlichen das noch einmal überdenken. Zum einen gibt es in England noch kein ernstzunehmendes Team. Zum anderen gilt Deutschland als einer der wichtigsten Märkte der Zukunft. Am 8. Juli wird dann entschieden, welche Teams die Wildcards bekommen, einen Tag später findet die Auslosung der Vorrundengruppen statt.