Routinier Jenkins verlässt Oldenburg - Duggins kommt

Basketball-Profi Julius Jenkins verlässt nach drei Spielzeiten Bundesligist EWE Baskets Oldenburg. Wohin es den 34-jährigen US-Amerikaner verschlägt, ist nicht bekannt.

"Wir sind sehr dankbar, dass ein besonderer Basketballer wie Julius Jenkins sich drei Jahre lang auf und neben dem Parkett so herausragend für unseren Club engagiert und zu unseren sportlichen Erfolgen in besonderer Weise beigetragen hat", wird Oldenburgs Geschäftsführer Hermann Schüller in einer Pressemitteilung zitiert. Jenkins absolvierte knapp 160 Pflichtspiele für Oldenburg und wurde 2015 mit den Baskets Pokalsieger.

Im Gegenzug haben die Niedersachsen für die kommende Saison Vaughn Duggins unter Vertrag genommen. Der 27-jährige US-Amerikaner spielte zuletzt beim französischen Erstligisten Nancy und unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim deutschen Pokalsieger. "Er ist mit seinen Fähigkeiten flexibel einsetzbar, spielintelligent, arbeitet hart für das Team und für den Erfolg", sagte Baskets-Trainer Mladen Drijencic über den neuen Shooting Guard, der bereits von 2011 bis 2013 in Tübingen Bundesliga-Luft schnupperte.