Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Basketball

Paul führt Westen im Allstar-Game zum Sieg

18.02.2013 | 08:15 Uhr

Superstar Chris Paul hat den Westen im 62. Allstar-Game der NBA zum Sieg geführt. Der Spielmacher der Los Angeles Clippers kam in Houston beim 143:138 über den Osten auf 20 Punkte.

Houston (SID) - Superstar Chris Paul hat den Westen im 62. Allstar-Game der Basketball-Profiliga NBA zum Sieg geführt. Der Spielmacher der Los Angeles Clippers kam in Houston/Texas beim 143:138 über den Osten auf 20 Punkte sowie 15 Assists und wurde zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt. Bester Werfer war wie im Vorjahr Kevin Durant von Oklahoma City Thunder mit 30 Zählern.

Der deutsche Nationalspieler Dirk Nowitzki war beim alljährlichen Showspiel nicht dabei. Nach elf aufeinanderfolgenden Teilnahmen hatte es der Kapitän der Dallas Mavericks bei der Wahl der besten NBA-Profis in diesem Jahr nicht ins Team des Westens geschafft.

Durch den Erfolg am 50. Geburtstag von NBA-Legende Michael Jordan verkürzte die Auswahl der Western Conference ihren Rückstand in der "ewigen" Bilanz auf 26:36 Siege. Der Osten hat zuletzt vor drei Jahren gewonnen.

In der Arena der Houston Rockets hatte Terrence Ross bereits am Samstag den Slam-Dunk-Wettbewerb gewonnen. Der Rookie von den Toronto Raptors setzte sich gegen Titelverteidiger Jeremy Evans (Utah Jazz) durch. Ross sprang über einen Jungen, übergab den Ball im Flug zwischen den Beinen von der linken in die rechte Hand und stopfte ihn in den Korb.

Den Dreier-Contest entschied Kyrie Irving für sich. Der Spielmacher der Cleveland Cavaliers, bester Rookie der vergangenen Saison, traf im Finale 17 der ersten 18 Würfe und gewann mit 23 von 30 möglichen Punkten gegen Matt Bonner (San Antonio Spurs/20).

sid

Facebook
Kommentare
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Argentinien ohne Ginóbili zur WM 
Basketball
Manu Ginóbili wird nicht für Argentinien bei der Basketball-Weltmeisterschaft in Spanien spielen. Der 37-Jährige wird stattdessen seine Wadenverletzung auskurieren, die er sich beim Sieg der San Antonio Spurs in der NBA-Finalserie gegen die Miami Heat zugezogen hatte.
Schweißtreibender Sommer für Theis - Chance auf NBA
Basketball
Nur für richtige Flitterwochen gab es im vollgepackten Sommer von Daniel Theis noch keine Zeit. Der Wechsel zum Spitzenclub nach Bamberg, Auftritte in der NBA Summer League und sein lange erwartetes Debüt für das Basketball-Nationalteam hatten Vorrang.
DBB-Team startet Supercup ohne Theis
Basketball
Die deutschen Basketballer starten ohne Daniel Theis in den Supercup in Bamberg. Der 22 Jahre alte Power Forward zog sich im Training eine Risswunde in der Wade zu und fällt vier bis fünf Tage aus, teilte der Deutsche Basketball Bund mit.
Pleiß reist zum Nationalteam - Supercup-Einsatz ungewiss
Basketball
Basketball-Nationalspieler Tibor Pleiß reist trotz noch ungeklärter Vertragssituation schon vor dem Supercup zum deutschen Team.
Giffeys Rückkehr nach Berlin - "Ich bin kein Nowitzki"
Basketball
Die Basketball-Bundesliga traut sich Niels Giffey zu, doch die NBA ist für den Neu-Berliner noch eine Nummer zu groß.