Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Basketball

Obradovic: Alba gehört unter die Top vier

04.06.2012 | 16:22 Uhr

Alba Berlins neuer Trainer Sasa Obradovic hat sich mit dem achtmaligen deutschen Basketball-Meister hohe Ziele gesetzt, will jedoch keine Titel versprechen.

Berlin (SID) - Alba Berlins neuer Trainer Sasa Obradovic hat sich mit dem achtmaligen deutschen Basketball-Meister hohe Ziele gesetzt. Titel wollte der frühere Weltklasse-Spieler nicht versprechen, dennoch sagte Obradovic der B.Z.: "Alba gehört definitiv unter die Top vier. Ansonsten halte ich da besser meinen Mund. Ich glaube an harte Arbeit und zeige Dinge lieber auf dem Parkett."

Am Sonntag hatte der angeschlagene Bundesligist aus der Hauptstadt bekannt gegeben, dass man sich nach einer sportlich katastrophalen Saison von Trainer Gordon Herbert getrennt habe. Dafür wurde Ex-Spieler Obradovic mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. "Ich hatte schon immer den Wunsch, dass Alba und ich eines Tages als Familie wieder zusammenkommen. Es ist für mich auch die Chance, als Trainer das nächste Level zu nehmen", sagte der Serbe.

Obradovic schätzt die Arbeit seines Vorgängers: "Ich habe das Team letzten Sommer bei der Euroleague-Quali gescoutet, weil ich viel Respekt vor Coach Herbert habe. Das mache ich nicht bei jedem Trainer. Doch offenbar wurden Fehler bei der Spielerauswahl gemacht. Einige haben die Mission nicht erfüllt. Es wird also definitiv Veränderungen im Team geben", sagte der 43-Jährige.

Alba war in den Play-offs im Viertelfinale überraschend an den Baskets Würzburg gescheitert. Das hatte Herbert den Job gekostet. Obradovic spielte zwischen 1994 und 1997 für Alba und gewann mit dem Team 1995 den Korac Cup. Als Trainer wurde er deutscher Meister mit Köln (2006). Zuletzt holte er den Titel in der Ukraine mit BK Donezk.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
US-Team verteidigt WM-Titel - Finalsieg gegen Serbien
Basketball
Mit einer eindrucksvollen Basketball-Show haben die USA den WM-Titel verteidigt und ihre weltweite Dominanz einmal mehr unter Beweis gestellt.
US-Basketballer verteidigen WM-Titel - 129:92-Finalsieg
Basketball-WM
Das war Basketball vom Allerfeinsten! Mit einer Gala im Finale haben die USA ihren WM-Titel verteidigt. Endspielgegner Serbien war nicht mehr als ein Sparringspartner. Das Endspiel endete 129:92 (67:41) für die NBA-Stars.
Frankreich gewinnt bei Basketball-WM Bronze
Basketball
Europameister Frankreich hat bei der Basketball-WM in Spanien die Bronzemedaille geholt. Die Franzosen gewannen in Madrid das Spiel um Platz 3 mit 95:93 (43:42) gegen Litauen.
Serben träumen vom großen Coup: "unglaubliche Chance"
Basketball
Serbiens Basketballer träumen von der großen Sensation. Nach dem überraschenden Halbfinal-Sieg gegen Frankreich fordert der Außenseiter jetzt im WM-Endspiel in Madrid den mit NBA-Stars gespickten Titelverteidiger und Olympiasieger USA heraus.
Serbiens Basketballer im WM-Finale gegen die USA
Basketball
Serbien ist bei der Basketball-Wm der Finalgegner von Topfavorit USA. Der WM-Vierte von 2010 besiegte in der Vorschlussrunde Europameister Frankreich 90:85 (46:32).