Nur Meister direkt für Euroleague qualifiziert

Die Basketball-Bundesliga wird in der kommenden Saison auf jeden Fall mit zwei Teams in der Euroleague dabei sein. Doch wer die deutschen Farben in der Königsklasse vertritt, wird sich erst Anfang Juli entscheiden.

München.. Auf jeden Fall qualifiziert ist der deutsche Meister, also Bayern München oder die Brose Baskets Bamberg. Zudem hat Euroleague-Chef Jordi Bertomeu der Bundesliga eine Wildcard zugesichert. Heißer Kandidat darauf ist neben dem noch zu ermittelnden Vize-Meister ALBA Berlin, das im Playoff-Halbfinale an Bayern München gescheitert war. Schließlich findet das Final Four 2016 in der Berliner Arena am Ostbahnhof statt. Außerdem sammelten die Berliner in dieser Saison sportlich Pluspunkte, der Einzug in die K.o.-Runde der Euroleague wurde nur knapp verpasst.

Für Berlin und München spricht zudem, dass die Euroleague verstärkt auf Clubs aus großen Metropolen setzt. Für Bamberg dürfte der Weg in die Königsklasse daher wohl nur über die deutsche Meisterschaft führen. Es sei denn, die Euroleague gewährt der aufstrebenden Bundesliga sogar noch einen dritten Platz.