Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Basketball

Nowitzki-Comeback weiter ohne Erfolg

28.12.2012 | 08:59 Uhr

Die Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki haben in der NBA gegen Vorjahresfinalist Oklahoma City Thunder eine 105:111-Niederlage kassiert.

Oklahoma (SID) - Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki läuft bei seinem Comeback in der nordamerikanischen Profiliga NBA bei den Dallas Mavericks nach zweimonatiger Verletzungspause weiter einem Erfolgserlebnis hinterher. Beim zweiten Einsatz des gebürtigen Würzburgers nach einer Knieoperation mussten sich Texaner bei Vorjahresfinalist Oklahoma City Thunder mit 105:111 nach Verlängerung geschlagen geben und zittern nach der siebten Pleite in den vergangenen acht Spielen in der Western Conference auf dem zwölften und viertletzten Platz mit einer Bilanz von nur zwölf Erfolgen aus 29 Begegnungen um die Play-off-Teilnahme.

Nowitzki, der vor Heiligabend beim 91:129-Debakel seiner Mavericks bei den San Antonio Spurs erstmals wieder auf dem Parkett gestanden hatte, war die lange Zwangspause weiterhin anzumerken und wurde in der Schlussphase der Verlängerung von Trainer Rick Carlisle vom Feld genommen. "The Big D" kam auf lediglich neun Punkte, während sein früherer Nationalmannschafts-Kollege Chris Kaman auf 14 Zähler kam. Erfolgreichster Spieler der Mavericks, die in der Verlängerung eine 104:101-Führung aus den Händen gaben, war Darren Collison mit 32 Punkten.

Oklahoma festigte hinter den Los Angeles Clippers, die gegen die Boston Celtics mit 106:77 ihren 15. Erfolg in Serie feierten, den zweiten Platz im Westen. Der Erfolg gegen Nowitzki und Co., die in der ersten Play-off-Runde der vergangenen Saison gegen Thunder ihre Träume von einer erfolgreichen Titelverteidigung begraben mussten, bedeutete für Oklahoma den elften Heimsieg in Folge.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Bamberg mit drittem Sieg in Serie - Ulm zittert lange
Basketball
Die Brose Baskets aus Bamberg kommen in der Basketball-Bundesliga langsam in Schwung. Der frühere Serienmeister gewann souverän mit 74:61 (40:29) bei der TBB Trier und feierte den dritten Sieg nacheinander.
Bayerns Basketballer verpassen Überraschung
Basketball
Viel fehlte nicht zur Überraschung der Bayern-Basketballer in der Euroleague, aber auch ohne den Auftakt-Coup traten die Münchner die Heimreise nicht unzufrieden an.
Erste Saison-Niederlage für ALBA: 68:84 gegen Moskau
Basketball
Die Basketballer von ALBA Berlin haben zum Euroleague-Auftakt die erste Saison-Niederlage kassiert. Gegen den russischen Serienmeister ZSKA Moskau hatten die Berliner in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel entgegenzusetzen und verloren mit 68:84 (38:44).
Über Barcelona in die USA - Pleiß ist "bereit für die NBA"
Basketball
Seit dieser Saison spielt Basketball-Nationalspieler Tibor Pleiß für den FC Barcelona. Im Interview spricht der 24-Jährige über Angebote aus der NBA, seine persönliche Entwicklung und den Kontakt zu den Barça-Fußballern.
Phoenix Hagen muss ohne Bleck zum MBC reisen
Vorschau
Christian Standhardinger hat man bei Phoenix Hagen in schlechter Erinnerung: Er verhinderte mit 37 Final-Punkten vor sieben Jahren den deutschen Meistertitel der Phoenix Juniors. Am Freitag empfängt der 25-Jährige die Hagener mit dem Mitteldeutschen BC. Dabei fällt bei den Gästen Fabian Bleck aus.