Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Basketball

Nowitzki-Comeback weiter ohne Erfolg

28.12.2012 | 08:59 Uhr

Die Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki haben in der NBA gegen Vorjahresfinalist Oklahoma City Thunder eine 105:111-Niederlage kassiert.

Oklahoma (SID) - Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki läuft bei seinem Comeback in der nordamerikanischen Profiliga NBA bei den Dallas Mavericks nach zweimonatiger Verletzungspause weiter einem Erfolgserlebnis hinterher. Beim zweiten Einsatz des gebürtigen Würzburgers nach einer Knieoperation mussten sich Texaner bei Vorjahresfinalist Oklahoma City Thunder mit 105:111 nach Verlängerung geschlagen geben und zittern nach der siebten Pleite in den vergangenen acht Spielen in der Western Conference auf dem zwölften und viertletzten Platz mit einer Bilanz von nur zwölf Erfolgen aus 29 Begegnungen um die Play-off-Teilnahme.

Nowitzki, der vor Heiligabend beim 91:129-Debakel seiner Mavericks bei den San Antonio Spurs erstmals wieder auf dem Parkett gestanden hatte, war die lange Zwangspause weiterhin anzumerken und wurde in der Schlussphase der Verlängerung von Trainer Rick Carlisle vom Feld genommen. "The Big D" kam auf lediglich neun Punkte, während sein früherer Nationalmannschafts-Kollege Chris Kaman auf 14 Zähler kam. Erfolgreichster Spieler der Mavericks, die in der Verlängerung eine 104:101-Führung aus den Händen gaben, war Darren Collison mit 32 Punkten.

Oklahoma festigte hinter den Los Angeles Clippers, die gegen die Boston Celtics mit 106:77 ihren 15. Erfolg in Serie feierten, den zweiten Platz im Westen. Der Erfolg gegen Nowitzki und Co., die in der ersten Play-off-Runde der vergangenen Saison gegen Thunder ihre Träume von einer erfolgreichen Titelverteidigung begraben mussten, bedeutete für Oklahoma den elften Heimsieg in Folge.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Nowitzki sieht Mavericks in den Playoffs nicht chancenlos
Basketball
Ohne Playoff-Bart, aber mit Kribbeln im Bauch startet Dirk Nowitzki in die NBA-Playoffs. San Antonio ist für ihn zwar "der schwere Favorit", dennoch sieht der Basketball-Superstar seine Mavs nicht chancenlos. Dennis Schröder sieht er vor einer langen Karriere.
Nowitzki spielt mit Dallas in den Playoffs gegen die Spurs
NBA
Die Dallas Mavericks um Super-Star Dirk Nowitzki haben ihr letztes Vorrundenspiel in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gegen die Memphis Grizzlies verloren. Damit steht fest, dass Dallas in den Playoffs auf die San Antonio Spurs trifft.
Bonner auf Playoff-Kurs: 84:79 gegen Oldenburg
Basketball
Die Telekom Baskets Bonn steuern in der Basketball-Bundesliga weiter auf Playoff-Kurs.
Auch DBB-Herren setzen auf tolle Atmosphäre in Hagen
DBB
Vom 10. bis zum 27. August kämpft die deutsche Baskteball-Nationalmannschaft in einer Vierergruppe um das Ticket für die EM 2015. Polen, Österreich und Luxemburg sind die Gegner der Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz. Und Hagen ist einmal ihre Heimspielstätte am 24. August.
Nur Sieg erhält Phoenix Hagen vage Playoff-Chance
Phoenix Hagen
Um die vage Playoff-Chance zu nutzen, die nur bei Patzern der Konkurrenten Ludwigsburg und Mitteldeutscher BC realistisch würde, ist für Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen ein Sieg gegen die Fraport Skyliners am Donnerstag Pflicht. Es wäre der erste Heimerfolg gegen die Skyliners überhaupt.