Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Basketball

Nowitzki-Comeback weiter ohne Erfolg

28.12.2012 | 08:59 Uhr

Die Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki haben in der NBA gegen Vorjahresfinalist Oklahoma City Thunder eine 105:111-Niederlage kassiert.

Oklahoma (SID) - Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki läuft bei seinem Comeback in der nordamerikanischen Profiliga NBA bei den Dallas Mavericks nach zweimonatiger Verletzungspause weiter einem Erfolgserlebnis hinterher. Beim zweiten Einsatz des gebürtigen Würzburgers nach einer Knieoperation mussten sich Texaner bei Vorjahresfinalist Oklahoma City Thunder mit 105:111 nach Verlängerung geschlagen geben und zittern nach der siebten Pleite in den vergangenen acht Spielen in der Western Conference auf dem zwölften und viertletzten Platz mit einer Bilanz von nur zwölf Erfolgen aus 29 Begegnungen um die Play-off-Teilnahme.

Nowitzki, der vor Heiligabend beim 91:129-Debakel seiner Mavericks bei den San Antonio Spurs erstmals wieder auf dem Parkett gestanden hatte, war die lange Zwangspause weiterhin anzumerken und wurde in der Schlussphase der Verlängerung von Trainer Rick Carlisle vom Feld genommen. "The Big D" kam auf lediglich neun Punkte, während sein früherer Nationalmannschafts-Kollege Chris Kaman auf 14 Zähler kam. Erfolgreichster Spieler der Mavericks, die in der Verlängerung eine 104:101-Führung aus den Händen gaben, war Darren Collison mit 32 Punkten.

Oklahoma festigte hinter den Los Angeles Clippers, die gegen die Boston Celtics mit 106:77 ihren 15. Erfolg in Serie feierten, den zweiten Platz im Westen. Der Erfolg gegen Nowitzki und Co., die in der ersten Play-off-Runde der vergangenen Saison gegen Thunder ihre Träume von einer erfolgreichen Titelverteidigung begraben mussten, bedeutete für Oklahoma den elften Heimsieg in Folge.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
US-Star Kevin Love sagt Teilnahme an WM ab
Basketball
Die amerikanische Basketball- Nationalmannschaft muss für die WM in Spanien auf den nächsten prominenten Leistungsträger verzichten. Nach Blake Griffin sagte auch Olympiasieger Kevin Love seine Teilnahme am Weltturnier (30. August - 14. September) ab.
Nationalmannschaft mit Selbstvertrauen gegen Finnland
Basketball
Emir Mutapcic geht mit Selbstvertrauen in sein erstes Heim-Länderspiel als Basketball-Bundestrainer gegen WM-Teilnehmer Finnland.
Gavel-Deal perfekt: Meister Bayern holt Top-Spielmacher
Basketball
Der FC Bayern hat sich für die Titelverteidigung in der Basketball-Bundesliga mit einem der Top-Spielmacher in Deutschland verstärkt. Anton Gavel läuft künftig für die Mannschaft von Coach Svetislav Pesic auf, teilten die Münchner mit.
US-Spieler Leunen letzter Neuzugang in Ulm
Basketball
Basketball-Bundesligist ratiopharm Ulm hat den Amerikaner Maarten Leunen als sechsten und letzten Neuzugang verpflichtet.
Basketballer besiegen Portugal erneut
Basketball
Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat ihren einwöchigen Trainingsaufenthalt in Portugal mit dem zweiten Testspielsieg veredelt. Nach dem 77:66 vom Samstag setzte sich das Team von Bundestrainer Emir Mutapcic klar mit 86:56 (32:34) gegen den Gastgeber durch.