Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Basketball

Miami gleicht Finalserie mit Auswärtssieg aus

15.06.2012 | 08:32 Uhr

Angeführt vom überragenden "King" James hat Miami Heat die Finalserie in der NBA ausgeglichen. LeBron James steuerte 32 Punkte zum 100:96-Sieg bei Oklahoma City Thunder bei.

Oklahoma City (Oklahoma/USA) (SID) - (SID) - Angeführt vom überragenden "King" James hat Miami Heat die Finalserie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ausgeglichen. LeBron James steuerte 32 Punkte zum 100:96-Auswärtssieg bei Oklahoma City Thunder bei, durch den Miami zum 1:1 ausglich. Das erste Spiel hatte Oklahoma 105:94 gewonnen, die dritte Partie der Best-of-seven-Serie am kommenden Sonntag findet erstmals in Miami statt.

Bei Miami war neben "MVP" James, der als erster Spieler in der Play-off-Geschichte der Heat in fünf Spielen in Folge mehr als 30 Punkte erzielte, auch auf die beiden anderen Superstars Verlass. Dwyane Wade steigerte sich gegenüber der ersten Partie deutlich und kam auf 24 Zähler. Chris Bosh, der erstmals nach einer längeren Verletzungspause wieder in der Startformation stand, holte immerhin 15 Punkte. In den vorherigen vier Spielen war Bosh jeweils von der Bank aus zum Einsatz gekommen, nachdem er zuvor neun Spiele verpasst hatte.

Oklahoma, das in der ersten Play-off-Runde Titelverteidiger Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki ausgeschaltet hatte und erstmals seit 1996 (damals noch als Seattle SuperSonics) wieder in einem NBA-Finale steht, genügten dagegen vor 18.203 Zuschauern 32 Punkte von Kevin Durant nicht zum zweiten Heimsieg. Der Top-Scorer der regulären Saison hatte in der ersten Halbzeit lediglich sechs Punkte erzielt, bevor er sich noch einmal deutlich steigerte. Mit sieben erfolgreichen Würfen in der Schlussphase brachte er die Thunder, die mit 2:18 in die Partie gestartet waren und zur Pause noch 43:55 hinten lagen, noch einmal heran, vergab dann jedoch neun Sekunden vor dem Ende einen Sprungwurf zum möglichen 98:98-Ausgleich.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
So qualifiziert sich Deutschland für die EM 2015
Basketball
Durch die zwei Niederlagen gegen Polen hat die deutsche Basketball-Nationalmannschaft den Sprung auf Platz eins in der Gruppe C nicht mehr in der eigenen Hand.
Sieg oder Steinzeit: Basketballer mächtig unter Druck
Basketball
Jetzt geht es für Deutschlands Basketballer um alles. Im letzten Heimspiel der EM-Qualifikation gegen Österreich am Sonntag (14.00 Uhr) in Hagen braucht das Team von Bundestrainer Emir Mutapcic unbedingt einen Sieg, sonst drohen die Korbjäger in der Versenkung zu verschwinden.
DBB-Team kassiert zweite Niederlage in EM-Qualifikation
Basketball
Die deutschen Basketballer haben in der EM-Qualifikation einen herben Dämpfer erhalten. Das Team von Bundestrainer Emir Mutapcic verlor in Bonn gegen Polen nach einer schwachen Leistung mit 76:88 (41:43) und kassierte in der Ausscheidung für die EM 2015 damit die zweite Niederlage.
DBB-Korbjäger sinnen auf Revanche gegen Polen
Basketball
Jetzt gilt es! Vor dem vermeintlichen Endspiel um den Gruppensieg in der EM-Qualifikation geben sich Deutschlands Korbjäger locker und voller Zuversicht.
Aus für Münchens "Motor" - Hamann muss Bayern verlassen
Basketball
Der Kapitän muss gehen. Nach 156 Pflichtspielen für den FC Bayern hat Steffen Hamann keine Zukunft mehr beim Münchner Basketball-Meister. Der Vertrag des 33-Jährigen wird nicht erneut verlängert, wie der Club bestätigte.