Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Basketball

Miami gleicht Finalserie mit Auswärtssieg aus

15.06.2012 | 08:32 Uhr

Angeführt vom überragenden "King" James hat Miami Heat die Finalserie in der NBA ausgeglichen. LeBron James steuerte 32 Punkte zum 100:96-Sieg bei Oklahoma City Thunder bei.

Oklahoma City (Oklahoma/USA) (SID) - (SID) - Angeführt vom überragenden "King" James hat Miami Heat die Finalserie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ausgeglichen. LeBron James steuerte 32 Punkte zum 100:96-Auswärtssieg bei Oklahoma City Thunder bei, durch den Miami zum 1:1 ausglich. Das erste Spiel hatte Oklahoma 105:94 gewonnen, die dritte Partie der Best-of-seven-Serie am kommenden Sonntag findet erstmals in Miami statt.

Bei Miami war neben "MVP" James, der als erster Spieler in der Play-off-Geschichte der Heat in fünf Spielen in Folge mehr als 30 Punkte erzielte, auch auf die beiden anderen Superstars Verlass. Dwyane Wade steigerte sich gegenüber der ersten Partie deutlich und kam auf 24 Zähler. Chris Bosh, der erstmals nach einer längeren Verletzungspause wieder in der Startformation stand, holte immerhin 15 Punkte. In den vorherigen vier Spielen war Bosh jeweils von der Bank aus zum Einsatz gekommen, nachdem er zuvor neun Spiele verpasst hatte.

Oklahoma, das in der ersten Play-off-Runde Titelverteidiger Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki ausgeschaltet hatte und erstmals seit 1996 (damals noch als Seattle SuperSonics) wieder in einem NBA-Finale steht, genügten dagegen vor 18.203 Zuschauern 32 Punkte von Kevin Durant nicht zum zweiten Heimsieg. Der Top-Scorer der regulären Saison hatte in der ersten Halbzeit lediglich sechs Punkte erzielt, bevor er sich noch einmal deutlich steigerte. Mit sieben erfolgreichen Würfen in der Schlussphase brachte er die Thunder, die mit 2:18 in die Partie gestartet waren und zur Pause noch 43:55 hinten lagen, noch einmal heran, vergab dann jedoch neun Sekunden vor dem Ende einen Sprungwurf zum möglichen 98:98-Ausgleich.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Das Gesetz der Serie spricht für Phoenix Hagen
Vorbericht
Das letzte Heimspiel dieser Saison steht für Phoenix Hagen bereits am Freitag auf dem Programm. Gegner ist ratiopharm Ulm, die in den Play-offs den drei großen Mannschaften entgehen wollen und dafür einen Sieg brauchen. Aber die Hagener wollen für einen guten Heimausstand sorgen.
71:92 in Oldenburg - Unter Freunden ist Phoenix chancenlos
31. Spieltag
Die Bundesliga-Basketballer von Phoenix Hagen haben ihr Auswärtsspiel bei den EWE Baskets Oldeburg mit 71:92 verloren. Damit sind Hagens Playoff-Chancen nur noch minimal. Phoenix-Coach Freyer: „Wenn der Gegner physisch so überlegen ist, muss bei uns schon viel passen, damit wir mithalten können.“
89:75 gegen Artland: ALBA mit Heimvorteil in Playoffs
Basketball
Die Basketballer von ALBA Berlin haben sich den Heimvorteil in den Playoffs gesichert.
Bayern festigt Spitzenposition mit Kantersieg
Basketball
Die Basketballer des FC Bayern steuern weiter unbeirrt auf den Heimvorteil während der Playoffs in der Basketball Bundesliga zu. Die Münchner feierten einen 94:57-Kantersieg gegen die Eisbären Bremerhaven und festigten mit dem vierten Erfolg in Serie ihre Spitzenposition.
Lebenszeichen von Rasta Vechta
Basketball
Rasta Vechta hat sich in der Basketball Bundesliga noch nicht aufgegeben. Nach zuvor zwölf Niederlagen in Serie gab das 106:89 gegen den Vorletzten Walter Tigers Tübingen neue Hoffnung für den Klassenverbleib.