Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Basketball

Los Angeles Lakers trauern um Besitzer Jerry Buss

18.02.2013 | 20:22 Uhr

Die Los Angeles Lakers trauern um Jerry Buss. Der Besitzer des Klubs aus der NBA ist im Alter von 80 Jahren gestorben.

Los Angeles (SID) -

Die Los Angeles Lakers trauern um Jerry Buss. Der Besitzer des Klubs aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Der langjährige Eigentümer erlag einem Krebsleiden.

Buss, der in den vergangenen Jahren häufig mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, war vor wenigen Tagen zur Behandlung ins Cedars-Sinai Medical Center von Los Angeles eingeliefert worden und lag seitdem auf der Intensivstation. Am Montag verlor er den Kampf gegen die heimtückische Krankheit.

"Meine Gedanken und Gebete gelten der Familie und den Freunden von Dr. Jerry Buss. Er war ein großartiger Mann und ein unglaublicher Freund", schrieb Lakers-Legende "Magic" Johnson bei Twitter.

Auch Mark Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks und Boss von Superstar Dirk Nowitzki, meldete sich zu Wort: "Ruhe in Frieden, Jerry Buss", ließ der Milliardär verlauten. "Dein Zuspruch und deine Unterstützung hatten großen Einfluss auf mich", so Cuban weiter.

Selfmade-Millionär Buss hatte die Lakers 1979 gekauft. Unter seiner Führung gewannen die Kalifornier zehn ihrer insgesamt 16 NBA-Meisterschaften. Lediglich die Boston Celtics haben einen Titel mehr auf dem Konto.

sid

Facebook
Kommentare
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
WM-Trainingscamp der USA: Auch ohne Top-Team Top-Favorit
Basketball
Vor zwei Jahren schwitzten noch LeBron James, Kobe Bryant, Carmelo Anthony oder Chris Paul im US-Trikot auf dem Gelände der Universität von Nevada. Wer dieser Tage im Thomas & Mack Center von Las Vegas vorbeischaut, sucht vergeblich nach den Olympiasiegern.
Argentinien ohne Ginóbili zur WM 
Basketball
Manu Ginóbili wird nicht für Argentinien bei der Basketball-Weltmeisterschaft in Spanien spielen. Der 37-Jährige wird stattdessen seine Wadenverletzung auskurieren, die er sich beim Sieg der San Antonio Spurs in der NBA-Finalserie gegen die Miami Heat zugezogen hatte.
Schweißtreibender Sommer für Theis - Chance auf NBA
Basketball
Nur für richtige Flitterwochen gab es im vollgepackten Sommer von Daniel Theis noch keine Zeit. Der Wechsel zum Spitzenclub nach Bamberg, Auftritte in der NBA Summer League und sein lange erwartetes Debüt für das Basketball-Nationalteam hatten Vorrang.
DBB-Team startet Supercup ohne Theis
Basketball
Die deutschen Basketballer starten ohne Daniel Theis in den Supercup in Bamberg. Der 22 Jahre alte Power Forward zog sich im Training eine Risswunde in der Wade zu und fällt vier bis fünf Tage aus, teilte der Deutsche Basketball Bund mit.
Pleiß reist zum Nationalteam - Supercup-Einsatz ungewiss
Basketball
Basketball-Nationalspieler Tibor Pleiß reist trotz noch ungeklärter Vertragssituation schon vor dem Supercup zum deutschen Team.