Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Basketball

Iverson träumt von Rückkehr in die NBA

24.05.2012 | 10:53 Uhr

Basketball-Superstar Allen Iverson träumt von einer Rückkehr in die NBA. "Ich gebe nicht auf, denn in meinem Herzen bin ich mir sicher, dass ich das schaffen kann", sagte Iverson.

Philadelphia (SID) - Basketball-Superstar Allen Iverson träumt von einer Rückkehr in die nordamerikanische Profiliga NBA. "Ich gebe nicht auf, denn in meinem Herzen bin ich mir sicher, dass ich das schaffen kann", sagte Iverson. Der 36 Jahre alte Routinier hatte zuletzt 2010 bei Besiktas Istanbul in der Türkei gespielt, will nach einer längeren Verletzungspause nun aber noch mal den Sprung in die beste Liga der Welt schaffen. "Ich habe Fehler gemacht und falsche Entscheidungen getroffen, aber ich will noch einmal auf ganz hohem Niveau spielen", sagte der elfmalige NBA-All-Star.

Iverson brachte beim Play-off-Duell der Philadelphia 76ers gegen die Boston Celtics am Mittwochabend (82:75) den Spielball in die Halle und wurde von den Fans seines früheren Klubs frenetisch gefeiert. "Es war sehr emotional. Ich hatte feuchte Augen und weiche Knie", sagte Iverson: "Ich habe gefühlt, dass mich die Leute immer noch lieben."

1996 hatten die Sixers "A.I." an erster Stelle des NBA-Drafts verpflichtet. Es folgten zehn Jahre in Philadelphia, 2009 kehrte Iverson nach Stationen in Denver, Detroit und Memphis noch einmal zurück und stand 2010 schließlich das bisher letzte Mal auf dem NBA-Parkett.

"Die Leute haben mir schon Fragen gestellt, ob ich zurücktrete. Ich will das alles nicht hören", sagte Iverson: "Ich war arm, ich war reich. Ich wurde kritisiert und gelobt - ich kenne das alles. Jetzt will ich einfach wieder spielen." Welcher Klub ihn allerdings für die kommende Saison verpflichten könnte, ist bisher fraglich.

Der Point Guard gehört mit 24.368 Punkten in 914 NBA-Spielen zu den besten 20 Scorern der Liga-Geschichte. Im Jahr 2005 erzielte er in einem Spiel gegen die Orlando Magic 60 Punkte und wurde insgesamt viermal NBA-Topscorer. Und auch jetzt glaubt Iverson noch an seine herausragenden Qualitäten: "Mein Körper fühlt sich sehr gut an. Ich weiß, dass ich noch sehr viel zu geben habe."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Das Gesetz der Serie spricht für Phoenix Hagen
Vorbericht
Das letzte Heimspiel dieser Saison steht für Phoenix Hagen bereits am Freitag auf dem Programm. Gegner ist ratiopharm Ulm, die in den Play-offs den drei großen Mannschaften entgehen wollen und dafür einen Sieg brauchen. Aber die Hagener wollen für einen guten Heimausstand sorgen.
71:92 in Oldenburg - Unter Freunden ist Phoenix chancenlos
31. Spieltag
Die Bundesliga-Basketballer von Phoenix Hagen haben ihr Auswärtsspiel bei den EWE Baskets Oldeburg mit 71:92 verloren. Damit sind Hagens Playoff-Chancen nur noch minimal. Phoenix-Coach Freyer: „Wenn der Gegner physisch so überlegen ist, muss bei uns schon viel passen, damit wir mithalten können.“
89:75 gegen Artland: ALBA mit Heimvorteil in Playoffs
Basketball
Die Basketballer von ALBA Berlin haben sich den Heimvorteil in den Playoffs gesichert.
Bayern festigt Spitzenposition mit Kantersieg
Basketball
Die Basketballer des FC Bayern steuern weiter unbeirrt auf den Heimvorteil während der Playoffs in der Basketball Bundesliga zu. Die Münchner feierten einen 94:57-Kantersieg gegen die Eisbären Bremerhaven und festigten mit dem vierten Erfolg in Serie ihre Spitzenposition.
Lebenszeichen von Rasta Vechta
Basketball
Rasta Vechta hat sich in der Basketball Bundesliga noch nicht aufgegeben. Nach zuvor zwölf Niederlagen in Serie gab das 106:89 gegen den Vorletzten Walter Tigers Tübingen neue Hoffnung für den Klassenverbleib.