Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Basketball

D'Antoni neuer Trainer der Los Angeles Lakers

12.11.2012 | 11:00 Uhr

Die Los Angeles Lakers haben Mike D'Antoni als neuen Trainer verpflichtet. Der 61-Jährige wird beim 16-maligen Champion Nachfolger von Mike Brown.

Los Angeles (SID) - Die Los Angeles Lakers haben Mike D'Antoni als neuen Trainer verpflichtet. Der 61-Jährige wird beim 16-maligen Champion Nachfolger von Mike Brown, der am Freitag nach dem Fehlstart in die neue Saison der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA entlassen worden war. Eine Rückkehr von Erfolgscoach Phil Jackson zum Titelkandidaten ist damit vom Tisch.

D'Antoni, ehemaliger Coach der Phoenix Suns und New York Knicks, erhält bei den Lakers einen Vierjahresvertrag und soll in den kommenden Tagen vorgestellt werden. Der frühere Profi war in Los Angeles nur die zweite Wahl, doch D'Antoni erhielt den Zuschlag, weil der Klub und Jackson bei Verhandlungen am Wochenende keine Einigung erzielen konnten. Der erfolgreichste Coach der NBA-Geschichte hatte L.A. zu fünf Titeln geführt.

Bei seinem neuen Arbeitgeber kann D'Antoni, der bei den Knicks im März 2011 nach dreieinhalb erfolglosen Jahren zurückgetreten war, auf die Unterstützung der Schlüsselspieler zählen. Allstar Steve Nash, der unter D'Antoni vier Jahre in Phoenix spielte, hatte sich schon vor der Verpflichtung für seinen früheren Coach ausgesprochen. "Jeder weiß, wie sehr ich Mike liebe", so der 38-Jährige. Auch Superstar Kobe Bryant schätzt den neuen Trainer.

Vorgänger Brown war am Freitag gefeuert worden, nachdem das im Sommer mit Nash und Dwight Howard (Orlando Magic) prominent verstärkte Starensemble in fünf Spielen vier Niederlagen kassiert hatte.

Unter dem früheren Assistenztrainer Bernie Bickerstaff, der derzeit an der Seitenlinie das Sagen hat, haben die Lakers die bisherigen beiden Spiele gewonnen. Dem 101:77 gegen die Golden State Warriors unmittelbar nach der Trennung von Brown folgte am Sonntag ein 103:90 gegen die Sacramento Kings.

Center Howard war mit 23 Punkten und 18 Rebounds überragender Mann auf dem Platz. Beim dritten Sieg im siebten Spiel überzeugten auch Bryant (20 Punkte), Metta World Peace und Pau Gasol (je 18 Punkte.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja! Einmal ist keinmal! Ein solcher Fauxpas kann jedem jungen Fußballer einmal passieren.
23%
Schalke sollte Draxlers Disziplinlosigkeit zwar nicht verschweigen, aber auch kein zu großes Theater veranstalten.
56%
Nein! Draxlers Vergehen ist unverzeihlich. Er sollte eine interne Strafe bekommen.
21%
3154 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Beim Offensivspektakel zeigt Phoenix defensive Schwächen
Vorletzter Test
131 Punkte, 33 Assists, ebenso viele Fastbreak-Punkte: Offensiv konnte Phoenix Hagen im vorletzten Testspiel überzeugen. Mit 131:105 (70:53) siegte Phoenix gegen Aris Leeuwarden aus der niederländischen Eredivisie klar, der Auftritt in der Abwehr indes bereitete Ingo Freyer Unbehagen.
Ex-Aufbauspieler Roller bringt Basketball nach Hamburg
Basketball
Pascal Roller sitzt in einem schmucklosen Büro in einem Neubau in Hamburg-Wilhelmsburg. Ein Tisch, ein paar Stühle, ein Flipchart, sonst nichts. Leere. Und Pascal Roller - Glatze, Dreitagebart, legeres Hemd - ist mittendrin.
Ex-Nationalspieler Hamann wechselt in die 2. Liga
Basketball
Der ehemalige Basketball-Nationalspieler Steffen Hamann wechselt vom deutschen Meister Bayern München zum Zweitligisten Bike-Café Messingschlager Baunach.
Phoenix-Zugang Igbavboa soll bis Saisonstart wieder fit sein
Igbavboa
Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen muss voraussichtlich acht bis 14 Tage auf Neuzugang Urule Igbavboa verzichten. Igbavboa hatte sich am Wochenende beim Turnier in Bad Neuenahr eine Rückenprellung zugezogen.
Freigabe für Nowitzki für Comeback in Nationalmannschaft
Basketball
Basketball-Superstar Dirk Nowitzki soll die Freigabe von den Dallas Mavericks für sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft erhalten haben.