Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Basketball

Celtics unterliegen Miami trotz Rondo-Rekord

31.05.2012 | 10:00 Uhr

Die Boston Celtics hat in der nordamerikanischen Profiliga NBA trotz 44 Punkten von Rajon Rondo auch das zweite Finalspiel der Eastern Conference gegen die Miami Heat verloren.

Miami (Florida/USA) (SID) - Rekordchampion Boston Celtics hat in der nordamerikanischen Profiliga NBA trotz 44 Punkten von Rajon Rondo auch das zweite Finalspiel der Eastern Conference gegen die Miami Heat verloren. Die Celtics unterlagen dem Vorjahresfinalisten am Mittwochabend mit 111:115 (99:99, 53:46) nach Verlängerung und gerieten in der Best-of-seven-Serie mit 0:2 in Rückstand.

Rondo sorgte gleich dreifach für Aufsehen: Der Point Guard stellte nicht nur einen persönlichen Karriere-Rekord auf, sondern erzielte auch alle zwölf Punkte seines Teams in der Nachspielzeit. Zudem stand er während der gesamten 53 Minuten auf dem Parkett. "Das ist völlig egal. Wir haben verloren, so einfach ist das", sagte ein dennoch enttäuschter Rondo im Anschluss.

Lob und Anerkennung erhielt der 26-Jährige vom Gegner. "Er war absolut unglaublich. Seine Leistung wird in die Rekordbücher eingehen", sagte Miamis Superstar LeBron James, der erneut bester Spieler seines Teams war. Der MVP steuerte 32 Punkte sowie zehn Rebounds bei. Neben James waren Dwyane Wade (23 Punkte) und Mario Chalmers (22) die Eckpfeiler des hart umkämpften Erfolges.

"Es war ein schwerer Gang", sagte Heat-Coach Erik Spoelstra, der erneut auf Chris Bosh (Bauchmuskelzerrung) verzichteten musste: "Wir haben nie wirklich unseren Rythmus gefunden." Miami, das in der vergangenen Saison erst im NBA-Finale von Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks gestoppt worden war, braucht nun noch zwei Siege für den erneuten Einzug ins Finale. Das nächste Duell findet am Freitag in Boston statt.

sid

Facebook
Kommentare
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Bernd Kruel will Köln auf Weg in Bundesliga begleiten
Phoenix-Abgang
Aus der Bundesliga verabschiedete sich Bernd Kruel nach 20 Jahren im Mai. Als Spieler wechselt der 38-Jährige nun von Phoenix Hagen zu einem Klub, der langfristig zurück ins Oberhaus will: Bei den RheinStars Köln ist Kruel als Spieler gefragt, übernimmt aber auch andere Aufgaben.
Ex-Meister Bamberg verpflichtet Letten Strelnieks
Basketball
Die Brose Baskets Bamberg haben den lettischen Nationalspieler Janis Strelnieks verpflichtet. Der 24 Jahre alte Point Guard kommt vom ukrainischen Double-Gewinner Budivelnyk Kiew und erhält in Oberfranken einen Einjahresvertrag.
Mutapcic streicht Barthel aus Aufgebot für Supercup
Basketball
Basketball-Bundestrainer Emir Mutapcic hat Flügelspieler Danilo Barthel von den Fraport Skyliners aus dem Kader für den Supercup gestrichen, teilte der Deutsche Basketball Bund mit.
Kanadier Kendall nächster ALBA-Abgang
Basketball
Basketball-Bundesligist ALBA Berlin plant für die kommende Saison nicht mehr mit dem Kanadier Levon Kendall.
Schröder-Debüt verheißungsvoll: Nicht "immer 30 Punkte"
Basketball
Dennis Schröder ließ die Lobeshymne des neuen Bundestrainers mit einem Lächeln über sich ergehen. Um das Leistungsvermögen seines angehenden Basketball-Stars zu charakterisieren, streckte Emir Mutapcic seinen linken Arm so weit es geht in die Höhe.