Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Basketball

Celtics unterliegen Miami trotz Rondo-Rekord

31.05.2012 | 10:00 Uhr

Die Boston Celtics hat in der nordamerikanischen Profiliga NBA trotz 44 Punkten von Rajon Rondo auch das zweite Finalspiel der Eastern Conference gegen die Miami Heat verloren.

Miami (Florida/USA) (SID) - Rekordchampion Boston Celtics hat in der nordamerikanischen Profiliga NBA trotz 44 Punkten von Rajon Rondo auch das zweite Finalspiel der Eastern Conference gegen die Miami Heat verloren. Die Celtics unterlagen dem Vorjahresfinalisten am Mittwochabend mit 111:115 (99:99, 53:46) nach Verlängerung und gerieten in der Best-of-seven-Serie mit 0:2 in Rückstand.

Rondo sorgte gleich dreifach für Aufsehen: Der Point Guard stellte nicht nur einen persönlichen Karriere-Rekord auf, sondern erzielte auch alle zwölf Punkte seines Teams in der Nachspielzeit. Zudem stand er während der gesamten 53 Minuten auf dem Parkett. "Das ist völlig egal. Wir haben verloren, so einfach ist das", sagte ein dennoch enttäuschter Rondo im Anschluss.

Lob und Anerkennung erhielt der 26-Jährige vom Gegner. "Er war absolut unglaublich. Seine Leistung wird in die Rekordbücher eingehen", sagte Miamis Superstar LeBron James, der erneut bester Spieler seines Teams war. Der MVP steuerte 32 Punkte sowie zehn Rebounds bei. Neben James waren Dwyane Wade (23 Punkte) und Mario Chalmers (22) die Eckpfeiler des hart umkämpften Erfolges.

"Es war ein schwerer Gang", sagte Heat-Coach Erik Spoelstra, der erneut auf Chris Bosh (Bauchmuskelzerrung) verzichteten musste: "Wir haben nie wirklich unseren Rythmus gefunden." Miami, das in der vergangenen Saison erst im NBA-Finale von Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks gestoppt worden war, braucht nun noch zwei Siege für den erneuten Einzug ins Finale. Das nächste Duell findet am Freitag in Boston statt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Phoenix-Zugang Igbavboa soll bis Saisonstart wieder fit sein
Igbavboa
Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen muss voraussichtlich acht bis 14 Tage auf Neuzugang Urule Igbavboa verzichten. Igbavboa hatte sich am Wochenende beim Turnier in Bad Neuenahr eine Rückenprellung zugezogen.
Freigabe für Nowitzki für Comeback in Nationalmannschaft
Basketball
Basketball-Superstar Dirk Nowitzki soll die Freigabe von den Dallas Mavericks für sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft erhalten haben.
Spaniens Trainer tritt nach Pleite bei Heim-WM zurück
Basketball
Nach dem Debakel bei der Heim-WM ist Spaniens Basketball-Nationaltrainer Juan Orenga zurückgetreten.
Neuzugang Nixon bleibt bis Saisonende bei Phoenix Hagen
Phoenix Hagen
Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen hat sich die Dienste von US-Amerikaner Zamal Nixon bis zum Ende der Saison gesichert. Während der vier Testspielwochen konnte er den Klub überzeugen. Anders bei Tedd Brown: Dessen Probezeit dauert noch fünf Wochen, in denen er sich beweisen kann.
Rot, Weiß, Blau und Gold: USA zelebrieren Show bei WM
Basketball
Das Beste hatten sich die NBA-Stars für den Schluss aufgehoben. Nachdem die US-Basketballer bei der WM schon zuvor ihre Dominanz unter Beweis gestellt hatten, zündeten sie im Finale gegen Serbien noch eine weitere Stufe ihres Könnens und lieferten eine Show vom Allerfeinsten ab.