Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Basketball

Bayern setzen sich im oberen Drittel fest

29.12.2012 | 22:22 Uhr

Bayern München hat sich in der Bundesliga zum Jahresabschluss durch den fünften Erfolg in Serie mit 73:59 (36:31) bei den Frankfurt Skyliners im oberen Tabellendrittel festgesetzt.

Frankfurt/Trier (SID) - Bayern München hat sich in der Basketball-Bundesliga zum Jahresabschluss im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Durch seinen fünften Erfolg in Serie mit 73:59 (36:31) bei Abstiegskandidat Frankfurt Skyliners wechselt das Team von Ex-Bundestrainer Svetislav Pesic als Tabellenfünfter unabhängig von den Ergebnissen der Sonntag-Spiele auf einem Platz unter den "Top 6" ins neue Jahr. Kontakt zur erweiterten Spitzengruppe hielt auch TBB Trier nach zuvor drei Pleiten in Serie durch einen 78:59 (30:28)-Erfolg gegen den zuletzt erstarkten Aufsteiger Mitteldeutscher BC.

München gab sich nach seinen vier vorherigen Erfolgen mit jeweils dreistelliger Punkteausbeute in Frankfurt, das seine fünfte Niederlage in den vergangenen sechs Spielen quittieren musste, vergleichsweise genügsam. Erfolgreichster Spieler der Bayern war Robin Benzing mit 21 Zählern. Frankfurt blieb durch seine elfte Saisonpleite auf dem 16. und drittletzten Platz.

Trier stoppte gegen den MBC den Negativtrend der vergangenen Spiele und vermied durch den wichtigen Heimsieg ein weiteres Abrutschen ins Mittelmaß. Für den MBC bedeutete die Niederlage einen Dämpfer nach zuvor vier Erfolgen in fünf Spielen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Eisbären siegen in Hagen
Bildgalerie
Basketball
Letztes Heimspiel für Bernd Kruel
Bildgalerie
Basketball
Bernd Kruel: 21 Jahre am Ball
Bildgalerie
Basketball
Aus dem Ressort
Eurocup: Keine Einnahmen, aber Türöffner für Neuzugänge
Basketball
In der Hinrunde durchgehend englische Wochen, dazu Reisestrapazen, weniger Zuschauer und finanziell eher ein Verlustgeschäft. Die internationalen Wettbewerbe im Basketball scheinen abgesehen von der Königsklasse Euroleague auf dem ersten Blick wenig attraktiv zu sein.
Bamberg gewinnt deutsches Duell - Oldenburg wahrt Chance
Basketball
Die Brose Baskets Bamberg haben im Eurocup auch das zweite deutsche Basketball-Duell mit den Telekom Baskets Bonn gewonnen. Die Franken setzten sich im Bonner Telekom Dome mit 71:52 durch und können nach dem fünften Sieg im siebten Spiel fast schon sicher mit der Zwischenrunde planen.
FIBA schließt Japan aus - Australien freigesprochen
Basketball
Der Basketball-Weltverband FIBA hat den japanischen Verband JBA mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen. Damit dürfen japanische Teams bis auf Weiteres an keinen internationalen Wettbewerben mehr teilnehmen.
Polen geben Dino Gregory für Phoenix Hagen nicht frei
Gregory
Dino Gregory wird nicht zurückkehren zu den Bundesliga-Basketballern von Phoenix Hagen. Nach zwei Tagen der Hoffnung erteilte Gregorys polnischer Klub Wilki Morskie Stettin den Hagenern eine Absage. Die Suche nach einem Neuen Center geht also weiter.
Artland nach Last-Second-Niederlage vor Eurocup-Aus
Basketball
Die Basketballer der Artland Dragons stehen im Eurocup vor dem Aus. Die Niedersachsen verloren in letzter Sekunde gegen Pallacanestro Cantu mit 66:68 (33:36) und haben als Tabellenletzter der Gruppe B kaum noch Chancen auf die Zwischenrunde.