Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Basketball

Bayern München wendet Fehlstart ab

06.10.2012 | 21:29 Uhr

Bayern München hat den Fehlstart in der Basketball-Bundesliga verhindert. Die Süddeutschen setzten sich am zweiten Spieltag mit 81:71 bei den LTi Giessen 46ers durch.

Köln (SID) - Bayern München hat den Fehlstart in der Basketball-Bundesliga durch eine Energieleistung verhindert. Die ambitionierten Süddeutschen setzten sich am zweiten Spieltag nach schwachem Beginn mit 81:71 (43:39) bei den LTi Giessen 46ers durch und feierten dadurch ihren ersten Saisonerfolg. Nach der Entlassung von Trainer Dirk Bauermann vor dem Bundesligastart und der blamablen 61:80-Heimpleite zum Ligaauftakt gegen EWE Baskets Oldenburg sicherte eine starke zweite Halbzeit zumindest vorerst den Hausfrieden bei den Bayern.

Angetrieben von Topscorer Jared Homan (14 Punkte) und Chevon Troutman, dem mit 12 Punkten und 10 Rebounds ein Double-Double gelang, zog die Mannschaft des neuen Trainers Yannis Christopoulos nach der Halbzeit das Tempo an und setzte sich allmählich von den Gastgebern ab, bei denen LaQuan Prowell mit 19 Punkten am treffsichersten war.

Weniger erfolgreich verlief der zweite Spieltag für Vizemeister ratiopharm Ulm. Trotz einer erneut herausragenden Leistung des letztjährigen MVP John Bryant, der mit 22 Punkten und 13 Rebounds sein zweites Double-Double der jungen Saison erreichte, unterlag die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Thorsten Leibenath den Neckar Riesen Ludwigsburg nach Verlängerung mit 84:91 (30:32, 73:73). Die Gäste dagegen lösten durch ihren zweiten Sieg den achtmaligen Meister Alba Berlin an der Tabellenspitze ab. Das Spiel der Hauptstädter war aufgrund der Partie gegen die Dallas Mavericks um NBA-Superstar Dirk Nowitzki verschoben worden.

In den anderen Samstagspartien setzte sich BBC Bayreuth mit 83:75 (53:27) gegen die Walter Tigers Tübingen durch, der Mitteldeutsche BC unterlag Phoenix Hagen 81:93 (41:55), TBB Trier verlor gegen die Phantoms Braunschweig knapp mit 70:72 (43:45) und Tabellenschlusslicht Artland Dragons kassierte beim 80:89 (32:40) gegen die Frankfurt Skyliners die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

sid

Facebook
Kommentare
07.10.2012
01:15
WAZ Fan von Bayern ?
von astrah | #1

Hallo lieber"der westen de" Ist München wichtiger als Hagen ? Lokales bleibt bei aktuaelität auf der Strecke. Spielbericht aus Weißenfels wird nur mit dem Ergebnis kommentiert.

BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Bernd Kruel will Köln auf Weg in Bundesliga begleiten
Phoenix-Abgang
Aus der Bundesliga verabschiedete sich Bernd Kruel nach 20 Jahren im Mai. Als Spieler wechselt der 38-Jährige nun von Phoenix Hagen zu einem Klub, der langfristig zurück ins Oberhaus will: Bei den RheinStars Köln ist Kruel als Spieler gefragt, übernimmt aber auch andere Aufgaben.
Nationalspieler Giffey und die Sehnsucht nach Döner
Basketball
Auf eins freute sich Basketball-Nationalspieler Niels Giffey bei seiner Rückkehr nach Berlin besonders. "Ich muss auf jeden Fall erst mal einen Döner essen", sagte der neue ALBA-Profi.
Ex-Meister Bamberg verpflichtet Letten Strelnieks
Basketball
Die Brose Baskets Bamberg haben den lettischen Nationalspieler Janis Strelnieks verpflichtet. Der 24 Jahre alte Point Guard kommt vom ukrainischen Double-Gewinner Budivelnyk Kiew und erhält in Oberfranken einen Einjahresvertrag.
Mutapcic streicht Barthel aus Aufgebot für Supercup
Basketball
Basketball-Bundestrainer Emir Mutapcic hat Flügelspieler Danilo Barthel von den Fraport Skyliners aus dem Kader für den Supercup gestrichen, teilte der Deutsche Basketball Bund mit.
Kanadier Kendall nächster ALBA-Abgang
Basketball
Basketball-Bundesligist ALBA Berlin plant für die kommende Saison nicht mehr mit dem Kanadier Levon Kendall.