Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Basketball

Basketball: Doreth verlängert in München

25.06.2012 | 17:12 Uhr

Nationalspieler Bastian Doreth hat seinen Vertrag beim Basketball-Bundesligisten Bayern München verlängert, wird in der kommenden Saison allerdings an die TBB Trier ausgeliehen.

München (SID) - Nationalspieler Bastian Doreth hat seinen Vertrag beim Basketball-Bundesligisten Bayern München bis 2015 verlängert, wird in der kommenden Saison allerdings an die TBB Trier ausgeliehen. Der 23-Jährige wechselte 2010 von den Brose Baskets Bamberg nach München, musste in der vergangenen Spielzeit allerdings nach einer Knieverletzung mehrere Monate aussetzen.

Bayern-Sportdirektor Marko Pesic freut sich über die Weichenstellung für die Zukunft. "Bastian hat bewiesen, dass er ein Riesenpotenzial besitzt und sich auf dem Feld zu einem echten Führungsspieler entwickeln kann. Es stand daher außer Frage, dieses Talent langfristig an den Verein zu binden", sagte Pesic. Für seine Entwicklung sei es aber notwendig, dass Doreth "auf dem Feld mehr Verantwortung übernehmen muss". Dafür finde der Shooting Guard in Trier die optimalen Bedingungen, so der Sportdirektor weiter.

Doreth nimmt die neue Herausforderung unter Trainer Henrik Rödl an. "Er hat in seiner bisherigen Laufbahn als Trainer bewiesen, dass sich unter seiner Führung vor allem junge Spieler hervorragend entwickeln und ich freue mich auf die erneute Zusammenarbeit", sagte Doreth.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Das Gesetz der Serie spricht für Phoenix Hagen
Vorbericht
Das letzte Heimspiel dieser Saison steht für Phoenix Hagen bereits am Freitag auf dem Programm. Gegner ist ratiopharm Ulm, die in den Play-offs den drei großen Mannschaften entgehen wollen und dafür einen Sieg brauchen. Aber die Hagener wollen für einen guten Heimausstand sorgen.
71:92 in Oldenburg - Unter Freunden ist Phoenix chancenlos
31. Spieltag
Die Bundesliga-Basketballer von Phoenix Hagen haben ihr Auswärtsspiel bei den EWE Baskets Oldeburg mit 71:92 verloren. Damit sind Hagens Playoff-Chancen nur noch minimal. Phoenix-Coach Freyer: „Wenn der Gegner physisch so überlegen ist, muss bei uns schon viel passen, damit wir mithalten können.“
89:75 gegen Artland: ALBA mit Heimvorteil in Playoffs
Basketball
Die Basketballer von ALBA Berlin haben sich den Heimvorteil in den Playoffs gesichert.
Bayern festigt Spitzenposition mit Kantersieg
Basketball
Die Basketballer des FC Bayern steuern weiter unbeirrt auf den Heimvorteil während der Playoffs in der Basketball Bundesliga zu. Die Münchner feierten einen 94:57-Kantersieg gegen die Eisbären Bremerhaven und festigten mit dem vierten Erfolg in Serie ihre Spitzenposition.
Lebenszeichen von Rasta Vechta
Basketball
Rasta Vechta hat sich in der Basketball Bundesliga noch nicht aufgegeben. Nach zuvor zwölf Niederlagen in Serie gab das 106:89 gegen den Vorletzten Walter Tigers Tübingen neue Hoffnung für den Klassenverbleib.