Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Basketball

Alba verpflichtet Franzosen Traoré

18.02.2013 | 15:06 Uhr

Alba Berlin hat sich die Dienste des französischen Nationalspielers Ali Traoré gesichert. Der 27 Jahre alte Power Forward unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende.

Berlin (SID) - Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat sich die Dienste des französischen Nationalspielers Ali Traoré gesichert. Der 27 Jahre alte Power Forward unterschrieb beim früheren deutschen Serienmeister einen Vertrag bis zum Saisonende. "Uns stehen entscheidende Wochen und Monate bevor und daher war es mir wichtig, noch einmal frischen Wind und Verstärkung in das Team zu bringen", sagte Berlins Cheftrainer Sasa Obradovic.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Schröder-Debüt verheißungsvoll: Nicht "immer 30 Punkte"
Basketball
Dennis Schröder ließ die Lobeshymne des neuen Bundestrainers mit einem Lächeln über sich ergehen. Um das Leistungsvermögen seines angehenden Basketball-Stars zu charakterisieren, streckte Emir Mutapcic seinen linken Arm so weit es geht in die Höhe.
Bundestrainer: Center Pleiß kurz vor NBA-Engagement
Basketball
Der deutsche Basketball-Nationalspieler Tibor Pleiß steht nach Auskunft von Bundestrainer Emir Mutapcic kurz vor einem Engagement in der NBA.
Basketballer gewinnen Härtetest gegen Finnland
Basketball
Beim guten Debüt von NBA-Profi Dennis Schröder haben Deutschlands Basketballer ihrem Coach Emir Mutapcic eine erfolgreiche Heimpremiere beschert.
US-Star Kevin Love sagt Teilnahme an WM ab
Basketball
Die amerikanische Basketball- Nationalmannschaft muss für die WM in Spanien auf den nächsten prominenten Leistungsträger verzichten. Nach Blake Griffin sagte auch Olympiasieger Kevin Love seine Teilnahme am Weltturnier (30. August - 14. September) ab.
Nationalmannschaft mit Selbstvertrauen gegen Finnland
Basketball
Emir Mutapcic geht mit Selbstvertrauen in sein erstes Heim-Länderspiel als Basketball-Bundestrainer gegen WM-Teilnehmer Finnland.