Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Sport

Basketball: "National-Team" deutlich geschlagen

19.01.2013 | 22:33 Uhr

Fünfter Versuch, fünfte Niederlage: Die deutschen Basketballer haben im Allstar-Game mit dem "National-Team" gegen die internationale Auswahl erneut den Kürzeren gezogen.

Nürnberg (SID) - Fünfter Versuch, fünfte Niederlage: Die deutschen Basketballer haben im Allstar-Game der Bundesliga mit dem "National-Team" gegen die internationale Auswahl erneut den Kürzeren gezogen. In der Arena in Nürnberg musste sich das Team um Nationalspieler Per Günther deutlich mit 95:113 (38:65) geschlagen geben.

Zum wertvollsten Spieler (MVP) wurde John Bryant (ratiopharm Ulm), der 19 Punkte verbuchte, gewählt. Beim deutschen Team überragte Jan-Hendrik Jagla von Bayern München mit 20 Zählern. "Wir sind hier, um Spaß zu haben. Es ist nicht gut, wenn es zu einseitig wird, da haben wir dann noch eine Schippe draufgelegt", sagte Jagla.

Die von Meistercoach Chris Fleming (Brose Baskets Bamberg) betreute Mannschaft mit internationalen Bundesliga-Profis begann das 26. Show-Spiel, bei dem wie in den Jahren zuvor der Spaß im Vordergrund stand, erwartet stark und lag nach dem ersten Viertel bereits mit 15 Punkten (31:16) in Führung.

Auch in der Folgezeit ließen die Internationalen dem deutschen Team, bei dem Thorsten Leibenath vom Vizemeister Ulm an der Seitenlinie die Kommandos gab, keine Chance und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Erst danach ließen sie es ruhiger angehen, das "National-Team" durfte noch Ergebniskosmetik betreiben.

Schon vor dem Allstar-Game waren in Nürnberg zwei Titel vergeben worden. Beim Dunking-Contest siegte in Justin Darlington wie im Vorjahr ein Amateur. Den Wettbewerb von der Dreierlinie gewann mit 20 Punkten der Amerikaner Demond Mallet von den Artland Dragons. "Mir glühen die Handgelenke. Ich wusste, dass ich gewinnen werde", sagte der 34-Jährige selbstsicher.

Vor dem Spiel hatten einige Akteure, darunter Nationalspieler Robin Benzing von Bayern München, ihre Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Die DEG schlägt die Nürnberger Ice Tigers im Penaltyschießen
Eishockey live!
Die Düsseldorfer EG hat an diesem Dienstagabend die vorgezogene Partie gegen die Nürnberger Ice Tigers im Penaltyschießen mit 4:3 gewonnen. Damit feiert das Team von Trainer Christof Kreutzer den zweiten Heimsieg und gibt die rote Laterne in der DEL erstmal ab.
BVB-Manager Zorc über Defensivschwächen und Einzel-Fehler
BVB
Elf Gegentore in sechs Liga-Spielen, Tabellenplatz zwölf und sieben Punkte Rückstand auf die Bayern: Der Saisonstart des BVB ist ziemlich in die Hose gegangen. Sportdirektor Michael Zorc macht dafür Schwächen in der Defensive und individuelle Fehler verantwortlich.
BVB-Trainer Jürgen Klopp kennt Gelsenkirchen nicht
Interview
Dortmunds Erfolgstrainer Jürgen Klopp ist bekannt dafür, auf jede Frage eine flotte Antwort parat zu haben. Das konnte er einmal mehr beim "Fragenhagel" von 1LIVE unter Beweis stellen. Dabei ging es um Klopps Lieblingsort in Gelsenkirchen, Wunschspieler von Bayern München und um Porno-Filme.
Neururer nimmt 0:5 des VfL Bochum auf seine Kappe
Neururer
„Ich nehme diese Niederlage auf meine Kappe“, sagte Peter Neururer einen Tag nach dem 0:5-Debakel des VfL Bochum in Heidenheim. Dann präzisierte der Trainer: „Ich habe im Vorfeld gesehen, was los war und war doch nicht imstande Spannung aufzubauen.“
3:2 gegen Kaiserslautern - 1. FC Nürnberg stoppt Talfahrt
2. Bundesliga
Der 1. FC Nürnberg hat den Sprung des 1. FC Kaiserslautern an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verhindert. Der kriselnde "Club" besiegte die Pfälzer mit 3:2 (2:0) und verbesserte sich vom 17. auf den 13. Platz. Am Freitag treten die Nürnberger in Bochum an.